Newsticker

Lufthansa Cargo mit Plus bei Auslastung

In einem anspruchsvollen Marktumfeld ist Lufthansa Cargo in den ersten neun Monaten des Jahres mit volleren Flugzeugen geflogen. Die Frachtairline steigerte die Auslastung ihrer Flugzeuge auf 69,3 Prozent.

Die Menge an beförderter Fracht und Post ging in den ersten drei Quartalen leicht um 2,2 Prozent zurück. Insgesamt transportierte Lufthansa Cargo rund 1,3 Millionen Tonnen Luftfracht. Ursprünglich war die Airline von einer stärkeren Nachfragebelebung im Herbst dieses Jahres ausgegangen. Der unverändert anspruchsvollen Lage an den weltweiten Luftfrachtmärkten begegnete das Unternehmen mit einem flexiblen Kapazitätsmanagement und stützte so die Auslastung.

Als eine der wenigen Frachtairlines investiere Lufthansa Cargo aber auch in dem aktuellen Marktumfeld gezielt in neue Flugzeuge, moderne Technologien und ihr Streckennetz. Damit sei das Unternehmen für alle Marktentwicklungen gewappnet, auch für den Fall einer lange erwarteten Nachfragebelebung, betonte der Vorstandsvorsitzende Karl Ulrich Garnadt.

„Mit dem ersten Boeing 777-Frachter, der in wenigen Wochen zu unserer Flotte stößt, stellen wir uns noch stärker und zukunftsorientierter auf. Die Triple Seven ist leiser, wirtschaftlicher und zuverlässiger als alle anderen Frachter ihrer Klasse. Gleichzeitig bieten wir unseren Kunden ab Ende Oktober einen sehr attraktiven Winterflugplan, der mit 300 Stationen, alle wichtigen Luftfrachtmärkte der Welt hochfrequent bedient.“

Das wirtschaftliche Ergebnis für die ersten neun Monate des Jahres wird am 31. Oktober bekannt gegeben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*