Newsticker

Einfache Berechnung der Frachtkosten: AFG baut auf Logistikplattform AX4

Harmonisierung und Automatisierung von Prozessen ist Programm beim führenden Bauausrüstungskonzern Arbonia-Forster-Holding AG (AFG). Zur Prüfung seiner Fracht-Eingangsrechnungen setzt das Schweizer Unternehmen auf die IT-Logistikplattform AX4 der AXIT AG.

Das System berechnet die Soll-Frachten und AFG kann auf dieser Basis die eingehenden Transportrechnungen der Logistikdienstleister durchgängig prüfen. Abweichungen werden sofort erkannt und können geklärt werden. Überflüssige Frachtkosten lassen sich so sicher vermeiden.

AFG schickt heute die Sendungsdaten aus dem SAP System über die Logistikplattform AX4 zu seinen Logistikdienstleistern. Auch die rückgemeldeten Trackinginformationen zum Transportprozess laufen heute über die zentrale Logistikplattform AX4 und werden hier für AFG harmonisiert und strukturiert. Die Logistikpartner von AFG können dabei flexibel entscheiden, ob sie ihre Daten per Webaccount oder automatisierter Schnittstellenanbindung erhalten wollen.

Zusätzlich wurde eine Lösung zur Rechnungskontrolle über die Plattform integriert. „Nach abgeschlossenem Transport können so automatisch die Soll-Frachten berechnet werden“, erklärt Florian Brecher, Head of Corporate Transportation, AFG. Der Baurüstkonzern kann nun die Soll-Frachten mit den eingehenden Rechnungen überprüfen. „Der Vergleich von Soll-Frachtkosten und IST-Frachtkosten führte zu weiteren Einsparungen.“ Die Nutzung von AX4 für verschiedene AFG Standorte führt zudem zu einer Harmonisierung von bisher unterschiedlichen Beauftragungsprozessen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*