Newsticker

4. DVZ-Symposium Stückgut

Richtig steuern in einem schwierigen Markt

Stückgut ist und bleibt ein umkämpftes Gut. Der immerhin rund 7 Mrd. EUR schwere nationale Markt stagniert, die verschiedenen Anbieter kämpfen hart um einen Verbleib der eigenen Kunden oder um neue. Gerade in Zeiten des schwächeren Ladungsangebots wird versucht, fast um jeden Preis die fixkostenintensiven Netze zu füllen. Dies erhöht den Druck auf der Erlös- und damit automatisch auch auf der Kosten- und Effizienzseite.

Gleichzeitig verändern sich die Angebotsstrukturen. Alteingesessene Betriebe werden übernommen oder verschwinden aus dem Markt. Die betroffenen Netze sind als Folge gezwungen, Ersatz zu finden, um die Flächendeckung sicherzustellen.

Als entscheidende Fragen ergeben sich aus diesen Szenarien:

– Wie kann die traditionell schwache Rendite im Stückgutgeschäft gesteigert werden?

– Welche Möglichkeiten zur Industrialisierung sind vorhanden?

– Wie stellen sich Mittelständler für die Zukunft auf?

– Welche Anforderungen stellen die Verlader an die Stückgutdienstleister?

– Was bringt ein CO2-Index dem Stückgutspediteur?

– Ist der zunehmender E-Commerce-Handel Chance oder Risiko für das Stückgutgeschäft?

Auf diese und viele weitere Fragen wird das 4. DVZ-Symposium Stückgut am 27. November in Hamburg neue Einsichten und Antworten geben. Folgerichtig steht es unter dem Motto: „Richtig steuern in einem schwierigen Markt“. Namhafte Experten der Branche werden über aktuelle und künftige Entwicklungen diskutieren. Im Fokus stehen dabei erfolgreiche Geschäftsmodelle auf der einen und praxisnahe Themen auf der anderen Seite. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf Fragen, die mittelständische Unternehmen besonders interessieren.

Melden Sie sich jetzt an – wir freuen uns auf Ihr Kommen!

www.dvz.de/stueckgut2013

Richtig steuern in einem schwierigen Markt



Stückgut ist und bleibt ein umkämpftes Gut. Der immerhin rund 7 Mrd. EUR schwere nationale Markt stagniert, die verschiedenen Anbieter kämpfen hart um einen Verbleib der eigenen Kunden oder um neue. Gerade in Zeiten des schwächeren Ladungsangebots wird versucht, fast um jeden Preis die fixkostenintensiven Netze zu füllen. Dies erhöht den Druck auf der Erlös- und damit automatisch auch auf der Kosten- und Effizienzseite.



Gleichzeitig verändern sich die Angebotsstrukturen. Alteingesessene Betriebe werden übernommen oder verschwinden aus dem Markt. Die betroffenen Netze sind als Folge gezwungen, Ersatz zu finden, um die Flächendeckung sicherzustellen.



Als entscheidende Fragen ergeben sich aus diesen Szenarien:

- Wie kann die traditionell schwache Rendite im Stückgutgeschäft gesteigert werden?

- Welche Möglichkeiten zur Industrialisierung sind vorhanden?

- Wie stellen sich Mittelständler für die Zukunft auf?

- Welche Anforderungen stellen die Verlader an die Stückgutdienstleister?

- Was bringt ein CO2-Index dem Stückgutspediteur?

- Ist der zunehmender E-Commerce-Handel Chance oder Risiko für das Stückgutgeschäft?



Auf diese und viele weitere Fragen wird das 4. DVZ-Symposium Stückgut am 27. November in Hamburg neue Einsichten und Antworten geben. Folgerichtig steht es unter dem Motto: „Richtig steuern in einem schwierigen Markt“. Namhafte Experten der Branche werden über aktuelle und künftige Entwicklungen diskutieren. Im Fokus stehen dabei erfolgreiche Geschäftsmodelle auf der einen und praxisnahe Themen auf der anderen Seite. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf Fragen, die mittelständische Unternehmen besonders interessieren.



Melden Sie sich jetzt an - wir freuen uns auf Ihr Kommen!



www.dvz.de/stueckgut2013
Veranstalter: DVV Media Group GmbH
Land: DE
PLZ: 20097
Nr.: Hamburg
Ort: Nordkanalstr.
Straße:
Webseite: http://www.dvz.de/veranstaltungen
Startdatum: 2013-11-27
Endedatum: 2013-11-27
Veransaltungsort: Die Veranstaltung findet statt im Le Royal Méridien Hamburg, An der Alster 52-56, 20099 Hamburg.
Tel.:
Fax:
Email: veranstaltungen@dvvmedia.com
Ansprechpartner: Frau Ruth Torz
Thema: Logistik-Knowhow
Special:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*