Newsticker

DB Schenker schließt Hochschulkooperation mit TU Dresden

DB Schenker und die Technische Universität (TU) Dresden schließen eine neue Hochschulkooperation zur Erforschung und Entwicklung von Lösungen im Bereich „Bahnaffiner Logistikketten“. Damit sollen dem Schienengüterverkehr in Deutschland und Europa zukunftsweisende Ideen für Produktionsverbesserungen und innovative Geschäftsmodelle eröffnet werden.

Als „DB Schenker & TU Dresden Center for Rail Logistics“ wird die Kooperation am Lehrstuhl von Prof. Rainer König an der Fakultät für Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ verankert.

Die Kooperation ist auf zunächst fünf Jahre angelegt und mit einem jährlichen Festbetrag ausgestattet. „Wir freuen uns sehr, diese für uns vielversprechenden Forschungsthemen zu finanzieren und damit auch unser DB Schenker – Forschungsnetzwerk um eine wesentliche Komponente zu erweitern“, so Alexander Hedderich, Vorsitzender von DB Schenker Rail, während der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in Dresden gemeinsam mit dem Prorektor der TU Dresden Prof. Dr. Gerhard Rödel. Die Kooperation umfasst neben der gemeinsamen Bearbeitung von Forschungsprojekten auch Aktivitäten zur akademischen Nachwuchsgewinnung und Weiterbildung.

DB Schenker setzt zur Entwicklung innovativer Transport- und Logistikkonzepte auf die enge Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten. So fügt sich die neue Kooperation mit der TU Dresden in die DB Schenker Forschungslandschaft ein, zu der unter anderem das 2012 an der TU Darmstadt gegründete Kooperationsinstitut „DB Schenker Laboratories“ zählt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*