Newsticker

DB Schenker bezieht zweiten Bauabschnitt des Leipziger-Logistikparks

Für seinen Kunden DB Schenker hat Goodman die Erweiterung des Logistikparks am Leipziger Handelsring abgeschlossen. Nach Fertigstellung der ersten Einheit im Jahr 2011 mit 63.000 m2 wird auch der zweite Bauabschnitt mit zusätzlichen 82.000 m2 wie geplant für die Automobillogistik genutzt. Dadurch verfügt DB Schenker am Standort nun über eine Gesamtfläche von 145.000 m2.

DB Schenker arbeitet am Handelsring als Logistikdienstleister für BMW. Rund 8.000 verschiedene Autobauteile werden am Standort für die Überseeproduktion in China und Südafrika bereitgestellt.

Das Unternehmen hat zwei zentrale Anforderungen an die Entwicklung des Logistikparks gestellt. Die Lagerkapazitäten sollten sich in unmittelbarer Nähe des BMW Werkes befinden und dem Logistikdienstleister möglichst schnell zu Verfügung stehen. Dazu hat Goodman ein über 27 ha großes Brachgrundstück nahe der BMW Produktion wieder in Wert gesetzt und das 145.000 m2 Projekt in zwei Phasen entwickelt. So konnte DB Schenker den ersten Bauabschnitt bereits in Betrieb nehmen, bevor Goodman zeitnah mit der Erweiterung startete.

„Auf einem ehemaligen Flugfeld haben wir einen modernen Logistikpark realisiert, der genau auf die Anforderungen von DB Schenker zugeschnitten ist. Beide Gebäudeeinheiten sind sichtbare Zeichen für den Erfolg von Logistik und Automobilwirtschaft in der Stadt Leipzig“, betont Jordan Corynen, Goodman Director Germany.

Zu den baulichen Besonderheiten für die Automobillogistik zählen große Außenlagerflächen sowie seitliche Be- und Entladetunnel. Die Nachhaltigkeit der Immobilie wird eine Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) bestätigen. Beide Bauabschnitte der 145.000 m2 Entwicklung gehören zum Portfolio des Goodman European Logistics Fund (GELF). Goodman übernimmt die Anlagen- und Gebäudeverwaltung des Logistikparks.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*