Newsticker

Schenker vereinfacht Managementstruktur für Nord- und Osteuropa

DB Schenker Logistics stellt sich zum Jahresbeginn 2014 in Europa neu auf. Die bisherigen Regionen Europe North und East werden zur Optimierung und Vereinfachung der Managementstruktur zu einer Region zusammengefasst. Die Leitung der Region Europe North & East übernimmt Göran Åberg, bisher Regional Director Europe East. Karsten Keller, derzeit Chief Financial Officer der Region Europe North, wird CFO der neuen Region.

Ingvar Nilsson, seit acht Jahren Regional Director Europe North und lange Zeit Leiter der schwedischen Landesgesellschaft Schenker AB, wird, nach vierzig Jahren in der Industrie, davon 26 Jahre für DB Schenker, zum Ende 2013 in den Ruhestand treten; für eine Übergangszeit wird er Göran Åberg beratend unterstützen.

Das Regional Head Office ist im schwedischen Göteborg angesiedelt. Die neue Organisationseinheit ist nach Umsatz die zweitgrößte Region im weltweiten DB Schenker-Netzwerk, nach Mitarbeiterzahl die drittgrößte. Sie umfasst die Länder Dänemark, Estland, Finnland, Irland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, die Ukraine, das Vereinigte Königreich und Weißrussland.

Auch das Management innerhalb der neuen Region wird teilweise neu aufgestellt. Die Leitung der Landesgesellschaft Schenker AB in Schweden übernimmt zum 1. Januar 2014 Mats Grundius, derzeit verantwortlich für den Landverkehr des Unternehmens und in der Region Europe North.

Zum 1. Januar 2014 wird Mats Olsson, derzeit verantwortlich für Kontraktlogistik und Supply Chain Management in Schweden und in der Region Europe North, die Leitung des Landverkehrs in Schweden übernehmen.

Voraussichtlich zum 1. Mai 2014, nach erfolgreicher Konsolidierung aller finnischen Landesgesellschaften, wird Jouni Sopula, derzeit Leiter der finnischen Schenker Cargo Oy, die Gesamtleitung der dann konsolidierten Landesgesellschaft Schenker Oy in Finnland übernehmen.

„Mit der neuen Aufstellung sind wir im Hinblick auf die sich verändernden Gegebenheiten und Kundenanforderungen besser aufgestellt, können in einer Region, die wirtschaftlich weiter hoch interessant ist, am Markt schneller auf unsere Kunden eingehen“, sagte Dr. Thomas C. Lieb, als Vorstandsvorsitzender der Schenker AG verantwortlich für das Geschäft von DB Schenker Logistics.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*