Newsticker

Contargo investiert in Telematiksystem

Contargo setzt die Modernisierung seines Flottenmanagements weiter fort. Anfang Dezember wurde die Ausrüstung von Contargo Rhein-Neckar und Contargo Rhein-Main mit dem Telematiksystem TomTom Webfleet erfolgreich abgeschlossen. Zusammen mit dem Dispositionsprogramm Symlo können die Unternehmen Aufträge ab sofort noch effizienter, flexibler und umweltfreundlicher gestalten.

Seit Oktober 2013 hat die Contargo Rhein-Neckar GmbH (Ludwigshafen und Mannheim) 106 Lkw mit dem Telematiksystem TomTom Webfleet ausgerüstet. Die Contargo Rhein-Main GmbH (Koblenz, Gustavsburg und Frankfurt am Main) hat bisher 86 Lkw umgerüstet. Gleichzeitig wurden die zentralen Lkw-Dispositionen in Ludwigshafen, Frankfurt am Main, Gustavsburg und Koblenz auf Symlo umgestellt. Diese Dispositions-Software hat die Firma systems for work für die Contargo-Standorte modifiziert und angepasst. In dieser Software erfolgt die eigentliche Dispositionsarbeit, sowie die Auftragszuteilung zu den jeweiligen Fahrzeugen. Um die Möglichkeiten des neuen Telematiksystems optimal ausschöpfen zu können, haben alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine mehrstündige Schulung erhalten.

„Die Investition in unser Flottenmanagement trägt zur weiteren Optimierung der Abläufe bei“, erklärt Frank Wiesenberger, Prozess & Projektmanagement bei Contargo. „Fahrtwege, Leerfahrten und Stauzeiten können wir damit weiter verringern.“ Die Disponenten können am Bildschirm die jeweiligen Transporte beobachten, eventuelle Verspätungen werden vorab gemeldet, so dass wir den Kunden benachrichtigen oder umdisponieren können. Mit TomTom Webfleet können die Fahrer nicht nur navigieren, sondern erhalten auch Informationen über aktuelle Verkehrsbehinderungen. Zudem kann der Fahrer über das System durch Nachrichten mit dem Disponenten kommunizieren, auch Frachtaufträge können elektronisch übermittelt werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*