Newsticker

ShortSeaShipping-Netzwerk wächst weiter

Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zählt die EMS Chartering GmbH & Co. KG zum Kompetenz-Netzwerk des ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC), zu dem 50 Fördermitglieder gehören. EMS Chartering steht als mittelständisch geprägtes Unternehmen für die Leistungsfähigkeit hoch effizienter Kurzstreckenseeverkehr-Verkehre“, erklärt SPC-Geschäftsführer Markus Nölke.

EMS Chartering hat seine Wurzeln in der Küstenschifffahrt und verfügt daher über einen hohen Erfahrungsschatz bei den Themen, die die Zielgruppe des SPC bewegt. Beide Partner haben eine große Schnittmenge identifiziert bei ihrem Bestreben, nachhaltige multimodale Verkehrskonzepte zu schaffen und versprechen sich von der Bündelung der Interessen Synergien.

„Short Sea Shipping ist unser klassisches Geschäft und wir wissen natürlich, welche Vorteile der Transport über See bietet – auch auf den kurzen Relationen. Nach unseren Erfahrungen ist das Potenzial dieses Verkehrsträgers aber noch nicht von allen Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft erkannt worden. Deshalb halten wir es für sinnvoll, die Arbeit des SPC zu unterstützen“, sagt Ingo Hesse, der zusammen mit Manfred Müller die Geschäfte von EMS Chartering führt.

Die Chartering- und Operationsabteilung befrachten und betreuen exklusiv die Flotten von Fehn Ship Management und von NTO Shipping mit derzeit 24 Schiffen. Beide Reedereien sind auf Short Sea Shipping spezialisiert. Die Projektabteilung realisiert logistische Komplettlösungen mit Vor- und Nachtransporten, dem See-Transport, Hafenumschlag, Stauerei und Lagerung. Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und hat im März letzten Jahres seine neuen Büroräume in Leer in der Hafenstraße bezogen.

„Angesichts der zunehmenden Kapazitätsengpässe auf Straße und Schiene und den gleichzeitig steigenden Umweltanforderungen in Europa kann die Lösung für die Transportwirtschaft nach unserer Ansicht nur darin liegen, mehr Waren per Schiff zu transportieren“, ist sich Manfred Müller sicher. „Auf dem Wasser ist genug Platz und der Transport per Schiff ist auch aus ökologischen Gesichtspunkten die beste Lösung. Wir hoffen, dass wir durch unsere Mitarbeit im SPC helfen können, die Vorteile des Short Sea Shipping in Politik und Wirtschaft besser zu vermitteln.“

EMS Chartering ist Kernbestandteil der EMS-Fehn-Group. Die EMS-Fehn-Group besteht heute aus zwölf Firmen in fünf Ländern – Deutschland, Italien, Albanien, Mazedonien und Lettland. Insgesamt sind in den zwölf Unternehmen 190 Mitarbeiter an Land und 350 auf See beschäftigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*