Newsticker

RSA-Talke eröffnet hochmodernes Gefahrstofflager in Dubai

Das Chemielogistik-Joint Venture RSA-Talke hat in Dubai ein Gefahrgut-Palettenlager in Betrieb genommen. Das 19.000 Stellplätze umfassende Lager befindet sich in der Aerotropolis Dubai World Central (DWC), der ersten Stadt weltweit, die planmäßig um einen zentralen Flughafen herum anglegt wurde.

Der Standort von RSA-Talke besitzt eine direkte Anbindung an den Großflughafen Al Maktoum und den Tiefseehafen Jebel Ali. Gleichzeitig plant RSA-Talke ein weiteres Großprojekt: In Jebel Ali, der weltgrößten Freihandelszone, entsteht ein integriertes Gefahrstoff-Containerterminal.

RSA-Talke ist ein Joint Venture der in Dubai beheimateten RSA Logistics und der deutschen Talke-Gruppe. Mit dem im Mai 2013 gegründeten Gemeinschaftsunternehmen kann Talke als erfahrener Chemielogistiker noch mehr Kunden in der Region unterstützen. Die Talke-Gruppe weitet mit dem Joint Venture ihre Präsenz im Mittleren Osten weiter aus. Neben Dubai ist die Gruppe in Saudi-Arabien, Katar, Oman und Bahrain vertreten. RSA kann seinen Kunden durch das Gemeinschaftsunternehmen eine noch größere Bandbreite an Logistikdienstleistungen anbieten.

Das neu eröffnete Gefahrstoff-Palettenlager von RSA-Talke entspricht strengsten Sicherheits-, Umwelt- und Qualitätsstandards, u.a. den Vorgaben der US-amerikanischen National Fire Protection Association (NFPA) und den EU-Richtlinien zum Explosionsschutz gemäß ATEX. Die ebenfalls hochmoderne Lagertechnik ermöglicht einen effizienten, sicheren Betrieb.

Khalifa Al Zaffin, Executive Chairman der Dubai Aviation City Corporation,erklärt: „Die Eröffnung des Gefahrgutlagers von RSA-Talke unterstreicht die große strategische Bedeutung von DWC für multinationale Unternehmen, die neue Potenziale nutzen und sich breiter aufstellen möchten, um noch größere Kundenkreise anzusprechen. Diese Neuansiedlung zeigt außerdem eindrucksvoll, dass DWC mit seiner hochmodernen logistischen Infrastruktur und den multimodalen Verkehrsanschlüssen passgenau Lösungen für die unterschiedlichen Branchen realisiert. Wir freuen uns, RSA-TALKE bei der Expansion in unserer Region unterstützen zu können.“

RSA-Talke stellt seinen Kunden in der Region 19.000 Palettenplätze für Gefahrstoffe und auf Wunsch auch maßgeschneiderte Transportlösungen per Straße, Luft oder See zur Verfügung. Das Lager ist für Stoffe der Klassen 3, 4, 5, 6, 8 und 9 zugelassen. Es besteht aus sieben voneinander abgeschlossenen Kammern, von denen vier eine Temperaturführung bei konstanten 22 Grad aufweisen.

Das Palettenlager liegt in der Freihandelszone Dubai World Central und damit zentral an einem der dynamischsten Logistik-Hotspots der Welt. Der Al Maktoum International Airport, der zum größten Flughafen der Welt ausgebaut werden soll, ist nur wenige Minuten entfernt. Im Süden schließt sich die Freihandelszone Jebel Ali an, zu der der gleichnamige Tiefseehafen gehört, der größte künstlich angelegte Hafen der Welt. Zusammen mit Anschlüssen ans Fernstraßennetz und dem geplanten Eisenbahnnetzwerk bietet sich der Standort des RSA-Talke-Lagers ideal für multimodale Logistiklösungen an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*