Newsticker

Geodis Logistics: Karriere in Logistikbranche mit dualem Studium

Für rund 729.000 Schulabgängerinnen und Schulabgänger in Deutschland heißt es in diesem Sommer: Und nun? Denn so viele Schülerinnen und Schüler werden 2014 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ihre Schullaufbahn beenden; rund 196.000 von ihnen mit dem Abitur in den Händen. Der Logistikdienstleister Geodis Logistics rät den angehenden Studenten und Auszubildenden, eine berufliche Zukunft in der Logistikbranche in Erwägung zu ziehen.

Dieser Industriezweig gehört zu den wichtigsten Arbeitgebern in Deutschland. Zugleich haben nach Angaben der Bundesvereinigung Logistik (BVL) derzeit 75 Prozent der im Bereich Logistik tätigen Unternehmen Schwierigkeiten, offene Stellen adäquat zu besetzen.

Es fehlen generell in diesem Bereich Fahrer und Zusteller als auch ? im Falle Geodis Logistics ? Fachkräfte mit kaufmännischer und technischer Ausbildung sowie Ingenieure, IT-Experten und Betriebswirte mit Schwerpunkt Supply Chain Management. Geodis Logistics empfiehlt in diesem Zusammenhang ein duales Studium, bei dem Theorie und Praxis, Studium und Ausbildung im Betrieb eng miteinander verzahnt werden. Insgesamt 29 junge Menschen absolvieren derzeit ihre Ausbildung oder ihr duales Studium beim Logistik-Experten Geodis. Laut Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn gab es zuletzt deutschlandweit etwa 60.000 Studenten, die zeitgleich in einem Unternehmen lernen. Vier von ihnen sind an den Geodis-Standorten in Böblingen, Duisburg, Frankfurt und Rodgau beschäftigt. Geodis Logistics Deutschland GmbH unterhält neben der Zentrale in Frankfurt am Main 14 weitere Niederlassungen, davon neun Ausbildungsstätten, und beschäftigt über 740 Mitarbeiter. Das Unternehmen übernimmt für seine Kunden die umfassende Steuerung der Warenströme über Kontraktlogistik, Lagerhaltung und Distribution bis hin zu technischen Dienstleistungen.

Im Moment ist nur jeder sechste Logistiker Akademiker, so die BVL. In Deutschland gibt es rund 160 logistikorientierte Studiengänge, Tendenz steigend. Bei Geodis Logistics können Nachwuchskräfte ihr duales Studium direkt nach dem Abitur starten. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Stuttgart bietet beispielsweise den Studiengang „BWL-Dienstleistungsmanagement-Logistikmanagement“ an. Die DHBW in Mannheim ermöglicht interessierten Abiturienten das Studium „BWL – Spedition, Transport und Logistik“. Oberstes Ziel des dualen Studiums ist es, fundiertes theoretisches Hintergrundwissen sowie tiefgreifende praktische Erfahrungen eng miteinander zu verzahnen. Eine Spezialisierung auf den Gebieten Ingenieurwesen, IT und BWL bieten laut BVL die besten Jobchancen für Nachwuchskräfte im Bereich Logistik. Gefragt sind zudem Eigenschaften wie analytisches Denken, Kommunikationsfreude und interkulturelle Kompetenz.

Je nach Hochschule wechseln die Studenten alle drei Monate zwischen universitärer Ausbildung und Praxisphase bei Geodis Logistics. „Diese Mischung aus Theorie und Praxis hat mich sehr begeistert und ich fand es immer wieder spannend, wie theoretisches Wissen in der Praxis eingesetzt werden kann“, berichtet Katharina Dorff, die ihr duales Studium 2010 abgeschlossen hat. Ihre Bachelor-Arbeit wurde von der BVL ausgezeichnet. Dorff arbeitet derzeit als stellvertretende Niederlassungsleiterin bei Geodis in Böblingen. „Mein Studium hat mich ausgezeichnet auf aktuelle und künftige Aufgaben und Herausforderungen vorbereitet. Ich würde mich immer wieder für diese Art der Ausbildung entscheiden“, berichtet Dorff.

„Schulabgänger und Auszubildende, die sich für ein duales Studium entscheiden, gehen einen wichtigen ersten Schritt in Richtung persönliche berufliche Zukunft. Wir freuen uns, sie auf diesem Weg begleiten zu können“, erklärt Kathleen Rehbein, HR Director und Mitglied der Geschäftsleitung bei Geodis Logistics. Diese Ausbildung verbindet finanzielle Vorteile mit einer insgesamt kürzeren Studiendauer, ausgezeichneten Studienbedingungen, Praxisnähe und guten Übernahmechancen. „Wir suchen immer engagierte und motivierte Schulabgänger, die sich für das spannende Feld der internationalen Logistik interessieren und freuen uns über Bewerbungen“, so Rehbein.

Neben dem dualen Studium ermöglicht Geodis Logistics Schulabgängern eine Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Spedition und Logistik, zur Fachkraft für Lagerlogistik, und zum Fachlageristen. Eine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker können Berufseinsteiger in Nieder-Olm bei Mainz absolvieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*