Newsticker

Automobilhersteller beauftragt Hansmann mit Werkslogistik

Die Hansmann Logistik GmbH hat von einem namhaften Automobilhersteller zwei zusätzliche Aufträge erhalten. An den Standorten Wolfsburg und Osnabrück übernimmt das Unternehmen die interne Werkslogistik und steuert die Versorgung der Montagebänder.

Hansmann organisiert am Standort Osnabrück die logistische Ver- und Entsorgung des kompletten Werkes. „Wir liefern die Bauteile bedarfsgerecht in der benötigten Reihenfolge zum richtigen Zeitpunkt direkt an das Montageband“, sagt Christian Seidl, Geschäftsführer der Hansmann Logistik GmbH. Dieses auf die Montage abgestimmte Anreichen spart dem Kunden Zeit und erhöht die Wertschöpfung. Neben der Sequenzierung zählen zu den Leistungen auch die Lagerung und das Leerguthandling. Circa fünf Millionen Positionen kommissionieren die Hansmann-Mitarbeiter im Ein- bis Dreischichtbetrieb am Standort Osnabrück jährlich. „Die gefertigten Fahrzeugmodelle unterliegen saisonalen Schwankungen, die wir über flexible Arbeitszeitmodelle effizient auffangen“, erläutert Christian Seidl. Am Standort Wolfsburg umfassen die Logistikleistungen Lagerung, Sequenzierung, Montagetätigkeiten und Leergutaufbereitung. Pro Tag wickeln mehr als 600 Mitarbeiter im Dreischichtbetrieb unter anderem bis zu 250.000 Positionen sequenzgerecht für den Kunden ab. Bei der Auftragsvergabe durch den Automobilhersteller war neben der Qualität und Zuverlässigkeit insbesondere die Branchenerfahrung entscheidend. „Wir haben für den Kunden die bisherigen Prozesse kritisch hinterfragt, optimiert und im Rahmen der Optimierung auch neue Prozesse eingeführt“, sagt Christian Seidl.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*