Newsticker

Logistik bleibt Konjunktur-Motor in Hamburg

Hamburgs Logistiker haben im vergangenen Jahr deutlich bessere Geschäfte gemacht als die Branchenunternehmen im Bundesdurchschnitt. Das ist das Ergebnis des SCI Logistikbarometers. Danach berichten mehr als die Hälfte (51 Prozent) der befragten Unternehmen in 2013 von einer verbesserten Geschäftslage im Vergleich zum Vorjahr.

Bundesweit konnten das nur 26 Prozent der Firmen von ihrer Geschäftsentwicklung behaupten. Und dieser positive Trend wird sich in diesem Jahr fortsetzen. „Hamburgs Logistiker bleiben weiter auf der Erfolgsspur“, kommentiert der Vorsitzende der Logistik-Initiative Hamburg (LIHH), Professor Dr. Peer Witten, das Ergebnis. Der Indikator für das Geschäftsklima in der Metropolregion Hamburg wird im Auftrag der Logistik-Initiative jährlich von einem Beratungsunternehmen ermittelt. Bei der Methode werden die 500 Mitglieder der LIHH zur Einschätzung ihrer Lage befragt. Das Resultat wird in Relation zur den Befragungsergebnissen von 200 repräsentativen Logistikunternehmen aus ganz Deutschland gesetzt. Witten: „Es herrscht durchweg eine sehr optimistische Stimmung im Markt.“

Hatten die Hamburger Logistikfirmen ihre wirtschaftliche Entwicklung im vergangenen Jahr noch sehr zurückhaltend eingeschätzt, hat sich die Stimmung nach der aktuellen Umfrage ins Positive gedreht: 45 Prozent sind davon überzeugt, dass sich die Geschäfte in 2014 besser für sie entwickeln werden; im Vorjahr gingen lediglich 26 Prozent davon aus. 49 Prozent der befragten Unternehmen erwarten, dass ihre Lage gleich gut bleiben wird.

Ein Spiegel der positiven Standortentwicklung sind Auszeichnungen und Bewertungen, die die Logistikmetropole in den letzten Wochen für sich verbuchen konnte. So wurde Hamburg nach einer Befragung von Industrie- und Handelsunternehmen, durchgeführt vom Fachmagazin „Verkehrsrundschau“, Anfang Februar 2014 zur angesehensten Logistik-Region Deutschlands gewählt. Bereits Ende vergangenen Jahres kürte das Fraunhofer SCS in der Studie „Logistikimmobilien ? Markt und Standorte“ Hamburg zum Logistik-Champion in Europa, mit besseren Standortbedingungen, als sie Mitbewerber wie Rotterdam und Antwerpen bieten können.

Auch die Zahl der Beschäftigten in der Logistik wird 2014 steigen. Über ein Drittel der befragten Hamburger Logistikfirmen (36 Prozent) plant, in diesem Jahr neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Allerdings fällt es den Unternehmen laut Umfrage zunehmend schwerer, gewerbliche Stellen zu besetzen. Engpässe existieren vor allem bei qualifizierten Sachbearbeitern, Lagermitarbeitern und Berufskraftfahrern.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*