Newsticker

Absichtserklärung für den Bau von Liegeplatz 4 bei Cuxport unterzeichnet

Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, sowie Dr. Andreas Schmidt und Hans-Peter Zint als Geschäftsführer von Cuxport, habeb ein Memorandum of Understanding für den Bau des Liegeplatzes 4 auf dem Cuxport-Terminal unterzeichnet. Bei Cuxport werden nach der geplanten Realisierung des Projektes im Frühjahr 2017 dann weitere 290 Meter Pierlänge am seeschifftiefen Wasser und rund 85.000 Quadratmeter Fläche für den Hafenumschlag zur Verfügung stehen.

„Die Niedersächsische Landesregierung ist sich der großen Bedeutung der Hafenindustrie für die ökonomische Entwicklung unseres Bundeslandes bewusst. Mit dem Bau des Liegeplatzes 4 in Cuxhaven werden die Bedingungen für weiteres Wachstum im Hafengeschäft an der Nordseeküste und damit neue Arbeitsplätze geschaffen“, begründete Olaf Lies das Engagement seiner Regierung.

„Wir freuen uns über den Entschluss der niedersächsischen Landesregierung, diese Terminalerweiterung mit uns zu realisieren, denn wir benötigen dringend mehr Umschlags- und Lagerfläche, um den Standort Cuxhaven weiterzuentwickeln. Die heutige Auslastung lässt kein weiteres Mengenwachstum mehr zu“, betonte Hans-Peter Zint.

Die Realisierung von Liegeplatz 4 erlaubt es Cuxport, die beständig steigende Nachfrage verschiedenster Branchen nach effizienten Logistikdienstleistungen auch zukünftig erfüllen zu können. Gleichzeitig werden bestehende qualifizierte Arbeitsplätze in der niedersächsischen Hafenwirtschaft gesichert und die Basis für die Schaffung neuer gelegt.

„Dies alles ist ohne den Ausbau der Hafeninfrastruktur durch das Land Niedersachsen nicht möglich. Aufgrund der guten Entwicklung und Prognosen des Geschäftes, gerade in den Bereichen RoRo- und Offshore-Logistik, gehen wir von einer zügigen Auslastung der neu zu schaffenden Kapazitäten an unserem Multi-Purpose-Terminal aus“, blickt Hans-Peter Zint voraus. Nach Abschluss der Baumaßnahmen soll die Fläche für den Hafenumschlag sowie die Zwischenlagerung von Gütern vor ihrem Seetransport oder der Distribution ins Hinterland genutzt werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*