Newsticker

UPS eröffnet erweitertes Sortierzentrum in Köln/Bonn

UPS hat die offizielle Eröffnung der 200 Millionen US-Dollar teuren Erweiterung seines europäischen Air Hub am Köln Bonn Airport in Deutschland gefeiert. Dieser Standort von UPS dient als Europas Tor zur Welt des internationalen Handels und Exports.

Die Erweiterung, deren Bau zwei Jahre gedauert und die bereits 200 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen hat, ist eine der größten Anlageninvestitionen in der Geschichte von UPS. Sie festigt die Position des Unternehmens als größter Arbeitgeber am Flughafen mit derzeit mehr als 2.500 Mitarbeitern.

„Durch diese Erweiterung haben wir nun eine Sortierfläche in der Größe von 15 Fußballfeldern, um einer wachsenden und voranschreitenden Exportwirtschaft gerecht zu werden“, sagte Cindy Miller, President UPS Europe. „All dies stellt sicher, dass das Köln Bonn Air Hub von UPS das europäische Herzstück des internationalen Express-Netzwerks unseres Unternehmens bleibt. Das Drehkreuz hat eine Schlüsselfunktion für den weltweiten Luftfrachtbetrieb von UPS und es ist eine der größten und modernsten Sortieranlagen überhaupt.“

Die Betriebsfläche misst jetzt mehr als 105.000 Quadratmeter. Zusätzliche acht automatische Sortieranlagen erhöhen die Paketsortierkapazität des Hubs um 70 Prozent auf 190.000 Pakete pro Stunde ? etwa 53 Pakete pro Sekunde. Die Bandanlage ist etwa 40 Kilometer lang. Ein Paket braucht durchschnittlich nur 15 Minuten, um die Anlage vom Entlade- bis zum Beladepunkt zu durchlaufen.

Im Zuge der Erweiterung wurde die bestehende Anlage zusätzlich mit modernster Technologie ausgerüstet. Die Gebäudeerweiterung selbst dient unter anderem der Abfertigung größerer Express-Frachtsendungen. Das Köln/Bonner Hub ist eine internationale Logistik-Drehscheibe für große multinationale sowie kleine und mittelständische Unternehmen in Europa, die das engmaschige weltweite Transportnetzwerk von UPS für ihre Handelsaktivitäten nutzen wollen.

„Das Köln/Bonn Hub ist unser Flaggschiff in Europa und leistet uns und den Anforderungen unserer Kunden nach wie vor gute Dienste“, sagte Cindy Miller. „Unsere strategische Investition in Deutschland, eine der exportstärksten Nationen der Welt, unterstreicht unser Engagement für die europäische Wirtschaft. Dies ist Teil einer langfristigen Strategie, unsere Kunden darin zu unterstützen, auf den wichtigen Handelswegen innerhalb Europas und zwischen Europa, Nordamerika und Asien erfolgreich agieren und Handel treiben zu können. Dies gerade mit Blick auf sich abzeichnende Freihandelsabkommen, die Wachstum für Unternehmen jeglicher Größe versprechen.“

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft begrüßte anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme der UPS Air Hub Erweiterung die Entscheidung des Logistikunternehmens UPS, sein Sortierzentrum am Flughafen Köln/Bonn auszubauen: „Wenn sich eines der weltweitführenden Logistikunternehmen für eine so große Investition entscheidet, zeigt dies, dass die Rahmenbedingungen in Nordrhein-Westfalen stimmen, und dass Vertrauen in das Wirtschafts- und Exportland Nordrhein-Westfalen und in die Beschäftigten besteht.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*