Newsticker

Stückgutkooperation VTL auf Wachstumskurs

Knapp 1,5 Millionen Sendungen brachte VTL im vergangenen Jahr an ihren Bestimmungsort. Das sind rund drei Prozent mehr als 2012. Beim Umsatz verzeichnete die Stückgutkooperation ebenfalls ein leichtes Plus. Und auch für das laufende Jahr erwartet VTL weiteres Wachstum.

„2013 verlief für uns durchweg positiv ? und zwar nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht“, bilanziert VTL-Geschäftsführer Andreas Jäschke. Trotz des zunehmenden Kosten- und Wettbewerbsdruck erzielte VTL bei Depotanzahl, Sendungen und Umsatz erneut ein leichtes Plus. So wurden 7 nationale und 3 internationale (Estland, Slowenien, Türkei) neue Partner in die ?Cargo Family? integriert. Insgesamt wurden 1,44 Millionen Sendungen umgeschlagen (2012: 1,41 Mio) und der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum von 57 Millionen auf über 59 Millionen Euro.

Damit hat VTL die Zahl der Sendungen seit 2006 um rund 97 Prozent gesteigert und den Umsatz mit einem Zuwachs von 126 Prozent mehr als verdoppelt. „Wir verzeichnen seit Jahren ein konstantes Wachstum und werden diesen Kurs auch 2014 fortsetzen“, ist VTL-Chef Jäschke überzeugt. Gleichzeitig kündigte er an, dass sich die Stückgutkooperation künftig noch stärker für eine nachhaltige Logistik einsetzen will. Unter anderem plant VTL die Einführung eines CO2-Tools, mit dem sich Emissionen einzelner Sendungen automatisiert ermitteln lassen.

Daneben bilden etliche weitere Ereignisse die positive Unternehmensentwicklung ab. So wurde die Stückgutkooperation im vergangenen Jahr beim Großen Preis des Mittelstandes als einer der besten hessischen Betriebe ausgezeichnet und ist auch für dieses Jahr bereits wieder nominiert. Mit innovativen Konzepten wie dem Azubi-Tausch-Programm trotzt VTL weiter dem steigenden Fachkräftemangel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*