Newsticker

UTLC und DHL beschließen Partnerschaft zwischen China und Europa

Die Russische Eisenbahnen AG, die AG NK Kasachstan Temir Scholy und die Weißrussische Eisenbahn, repräsentiert durch die GmbH Projektbüro UTLC, und DHL Global Forwarding haben im März 2014 ein Memorandum zur Zusammenarbeit unterzeichnet. Das Memorandum ist Ausdruck einer strategischen Partnerschaft, auf die sich beide Seiten geeinigt haben und mit der sie gemeinsam auf der Bahnverbindung China ? Europa ? China durch Container-Zustellung „von Tür zu Tür“ aktiv werden wollen.

Das Projektbüro UTLC wird seine Leistungen nach dem Prinzip „Alles aus einer Hand“ erbringen. Im Rahmen der Zusammenarbeit ist das Unternehmen für die Sicherstellung des Bahntransports von einer Station zur anderen verantwortlich, darunter für die Bahnfahrzeuge, die Zollformalitäten und andere Leistungen auf der Strecke. DHL seinerseits übernimmt einen ganzen Komplex von Leistungen und die Zusammenstellung der Güterfracht sowohl in China wie auch in Europa.

Nach Billigung der Bildung der UTLC durch die Regierungen Russlands, Kasachstans und Weißrussland gehen sämtliche Rechte und Pflichten aus der Vereinbarung vom Projektbüro auf die UTLC über.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*