Newsticker

Müller ? Die lila Logistik wächst mit neuen Standorten

Der internationale Logistikdienstleister Müller ? Die lila Logistik hat am vergangenen Freitag in Besigheim die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 vorgelegt. Die in der Lila Logistik Gruppe konsolidierten Gesellschaften steigerten die Umsatzerlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 99.835 Millionen Euro (Vorjahr: 94.005 Millionen Euro) und verbesserten das Konzernergebnis im Vergleich zum Vorjahr auf 3.360 Millionen Euro (Vorjahr: 3.267 Millionen Euro).

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine Dividende auf Vorjahresniveau von 0,15 Euro je Aktie vor. Die Eigenkapitalquote betrug 46,7 Prozent.

Umsatzentwicklung

Die Lila Logistik Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2013 Umsatzerlöse in Höhe von 99.835 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Umsatzerlöse um 5,8 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 94.005 Millionen Euro). Der durch einen Projektanlauf in der Electronics-Branche entstandene Umsatzerlös war wesentlich dafür verantwortlich, dass der Umsatzzuwachs von per Saldo 6,2 Prozent im Berichtszeitraum erzielt wurde. Die im Ausland erzielten Umsätze der Lila Logistik Gruppe lagen mit 27,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahres von 21,8 Prozent.

Ergebnisentwicklung

Die sonstigen betrieblichen Erträge der Lila Logistik Gruppe verringerten sich von 1.992 Millionen Euro im Vorjahr auf 1.798 Millionen Euro am Ende des Berichtsjahres 2013. Die Materialaufwendungen stiegen mit 1,6 Prozent zum Vorjahr unterproportional zu den Umsatzerlösen an, die sich im gleichen Zeitraum um 6,2 Prozent verbesserten. In Summe beliefen sich die Materialaufwendungen der Lila Logistik Gruppe auf 30.083 Millionen Euro (Vorjahr: 29.606 Millionen Euro). Durch die gestiegene Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Lohn- und Gehaltsanpassungen erhöhten sich die Personalaufwendungen von 34.455 Millionen Euro auf 37.727 Millionen Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2013. Die Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte betrugen 2.170 Millionen Euro. Wertminderungen von Geschäfts- oder Firmenwerten ergaben sich nicht (Vorjahr: 483 Millionen Euro). Bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen war eine Steigerung um 8,8 Prozent auf 27.246 Millionen Euro zu verzeichnen (Vorjahr: 25.049 Millionen Euro). Einerseits erhöhten sich darin unter anderem die Miet- und Raumkosten, die Fremdpersonalkosten, Fremdarbeiten sowie die Fahrzeugkosten; andererseits waren geringere Werbe- und Reisekosten sowie Schadensaufwendungen zu verzeichnen.

Das Betriebsergebnis der Lila Logistik Gruppe vor Zinsen und Steuern (EBIT) zum 31. Dezember 2013 betrug 4.401 Millionen Euro (Vorjahr: 4.851 Millionen Euro). Die Materialaufwandsquote lag mit 30,1 Prozent unter der Vorjahresquote von 31,5 Prozent. Die Quote der sonstigen betrieblichen Aufwendungen stieg leicht auf 27,3 Prozent an (Vorjahr: 26,6 Prozent), ebenso die Personalaufwandsquote von 36,7 Prozent auf 37,8 Prozent zum Geschäftsjahresende 2013.

Durch die Aufnahme von langfristigen Darlehen zur Finanzierung des Wachstums der Lila Logistik Gruppe sowie durch Währungsverluste zum Ende des Berichtsjahres verschlechterte sich der Saldo aus Zinserträgen und Finanzierungswendungen auf minus 450 Millionen Euro (Vorjahr minus 203 Millionen Euro).

Das Konzernergebnis vor Steuern betrug 3.959 Millionen Euro (Vorjahr: 4.499 Millionen Euro). Nach Steuern wurde ein Konzernjahresüberschuss in Höhe von 3.360 Millionen Euro (Vorjahr: 3.267 Millionen Euro) erwirtschaftet. Insgesamt ergibt sich ein Gewinn pro Aktie in Höhe von 0,42 Euro (Vorjahr 0,41 Euro). Das Eigenkapital verzinste sich mit 12,4 Prozent (Vorjahr 13,0 Prozent).

Entwicklung der Geschäftsbereiche

Der Geschäftsbereich Lila Consult, in dem die Beratungsdienstleistungen sowie die Dienstleistungen des Bereichs Interim Services der Lila Logistik Gruppe zusammengefasst sind, erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 Umsatzerlöse in Höhe von 5.485 Millionen Euro. Insbesondere die Unsicherheiten im ersten Halbjahr 2013 über die weitere wirtschaftliche Gesamtentwicklung unterbanden die Auftragserteilung bzw. verzögerten die Starts von Beratungsprojekten, so dass ein Rückgang um 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen war (Vorjahr: 6.059 Millionen Euro). Das unkonsolidierte operative Ergebnis (EBIT) des Segments betrug 548 Millionen Euro (Vorjahr: 773 Millionen Euro).

Die Ausweitung bestehender Geschäftsbeziehungen zu Kunden im Bereich der operativen Logistikdienstleistungen sowie die Gewinnung weiterer Kunden in diesem Bereich schlugen sich in den Umsatzerlösen des Segments Lila Operating nieder. Insgesamt erwirtschaftete die Lila Logistik Gruppe mit ihren logistischen Lagertätigkeiten (Factory), logistischen Mehrwertdienstleistungen (Factory) sowie Transporten (Route) Umsatzerlöse in Höhe von 96.300 Millionen Euro (Vorjahr: 89.208 Millionen Euro). Das nicht konsolidierte EBIT betrug 3.821 Millionen Euro (Vorjahr: 3.549 Millionen Euro).

Ausblick

Das Management erwartet für das Geschäftsjahr 2014 Umsatzerlöse in einem Korridor zwischen 110 Millionen und 114 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) zwischen 4,6 Millionen und 5,1 Millionen Euro. Hierbei wird vor allem im ersten Halbjahr 2014 das Ergebnis der Lila Logistik Gruppe von umfangreichen Investitionen in die IT an mehreren Standorten sowie der Inbetriebnahme zweier Logistikzentren belastet sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*