Newsticker

TX Logistik fährt zweiten Direktzug für Jan de Rijk nach Italien

Mit einem zweiten Direktzug haben die TX Logistik AG und das niederländische Transport- und Logistikunternehmen Jan de Rijk Logistics die Kapazitäten auf der Stecke von Venlo nach Melzo bei Mailand verdoppelt. Der neue Zug, der am 31. März 2014 startete, verbindet die Niederlande mit Italien fünf Mal pro Woche in beide Richtungen.

„Damit erhöhen wir das Volumen bei unseren intermodalen Verkehren signifikant“, betont Sebastiaan Scholte, CEO Jan de Rijk Logistics. „Künftig transportieren wir jährlich rund eine Million Tonnen Güter zwischen Italien und Benelux.“ Den ersten Direktzug auf dieser Relation hatte TX Logistik im August 2011 für Jan de Rijk auf die Schiene gesetzt ? ebenfalls mit einer Frequenz von fünf Rundläufen pro Woche. „Die hohe Qualität, die wir mit diesem Zug in der ganzen Transportkette abgeliefert haben, war mitentscheidend für den Neuauftrag. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft nun weiter ausbauen konnten“, sagt Frank Lehner, Vorstand TX Logistik. „Generell sehen wir die Niederlande als Wachstumsmarkt und wollen hier weitere Verbindungen generieren.“

Pro Fahrt werden mit dem neuen Direktzug im Rundlauf 64 große 45-Fuß-Container mit Handelswaren und Industriegütern aller Art transportiert. Frank Lehner: „Für die Traktion setzen wir durchgehend eigene moderne Mehrsystemlokomotiven ein, die ohne Lokwechsel bis nach Melzo durchfahren können. Die Waren sind so schnell und pünktlich in Italien.“ Dort liefert Jan de Rijk Logistics sie dann mit eigenen Lkw an seine Kunden aus.

Für Sebastiaan Scholte ist klar, dass vor dem Hintergrund zunehmender Verkehrsstaus auf der Straße und strengerer Fahrzeitregelungen der Anteil des Schienentransports künftig weiter ausgebaut werden muss. „Im Vergleich zu 2012 wird Jan de Rijk seine intermodalen Verkehre in diesem Jahr verdoppeln.“ Diese erhöhte Intermodalaktivität ist auch im Einklang mit dem Unternehmensziel, die CO2-Emissionen bis 2015 um 20 Prozent im Vergleich zum Niveau von 2010 zu senken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*