Newsticker

Geis steigert Umsatz auf 839 Millionen Euro

Geis Gruppe

Die Geis-Gruppe hat ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr erneut gesteigert: Der international tätige Logistikdienstleister erzielte 2013 einen Nettoumsatz von 839,2 Millionen Euro. Das ist ein Zuwachs von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Angesichts der konjunkturellen Lage sind wir mit dem Ergebnis zufrieden“, sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis.

Ihre bewährte Strategie des qualifizierten Wachstums behielt die Geis-Gruppe auch 2013 bei und erweiterte sukzessive das eigene Netzwerk. So baute Geis die nationale Präsenz durch die Übernahme der drei Logwin-Niederlassungen Nürn-berg, Gochsheim/Schweinfurt und Ludwigsburg aus. Sie firmieren jetzt als Geis Transport und Logistik GmbH. Auch international wuchs die Geis-Gruppe und baute durch zwei Akquisitionen in Polen ein eigenes Netz auf, nahm ein neues zentrales Umschlagzentrum in der Slowakei in Betrieb und vereinbarte eine strategische Kooperation mit Quehenberger Logistics für Zentral- und Osteuropa.

Tonnage steigt um 14,6 Prozent

Entsprechend stark stieg die Zahl der Beschäftigten in der Geis-Gruppe: An den 104 Standorten der Unternehmensgruppe waren Ende vergangenen Jahres 4.664 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt – das sind 12,4 Prozent mehr als 2012. Parallel stieg die Zahl der Transport- und Logistikaufträge um 11,2 Prozent auf 14,67 Millionen, davon waren 8,36 Millionen Paketsendungen. Noch stärker nahm die transportierte Tonnage zu: Sie stieg um 14,6 Prozent auf 4,33 Millionen Tonnen.

Road Services mit größtem Plus

Von den drei Geschäftsbereichen der Geis-Gruppe erreichten 2013 die Road Services das prozentual höchste Umsatzwachstum: Die deutschland- und europaweiten Straßentransporte legten um 17,7 Prozent zu. Auch der Geschäftsbereich Logistics Services, unter dem die Geis-Gruppe ihre Kontraktlogistik-Lösungen bündelt, war mit einer Umsatzsteigerung um 3,2 Prozent erfolgreich. Nur im Geschäftsfeld Air + Sea Services wurde mit der Abwicklung internationaler Luft- und Seefracht ein Umsatzminus von 11 Prozent verbucht.

Ausblick 2014

„Das Jahr 2014 hat vielversprechend begonnen: Wir haben zum Beispiel einige neue Kundenprojekte gestartet und nationale und internationale Standorte ausgebaut“, sagen Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Daher sind wir zuversichtlich, dass wir auch im laufenden Geschäftsjahr den Kurs des gesunden Wachstums fortsetzen und ein Umsatzplus auf Vorjahresniveau erzielen werden.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*