Newsticker

Lufthansa Cargo stärkt ihre Präsenz im Wachstumsmarkt China

Lufthansa Cargo

Neues Ziel für die Boeing 777F von Lufthansa Cargo: Der fabrikneue Frachter steuert seit vergangener Woche auch den Flughafen Schanghai Pudong an. Es ist die erste Metropole im weltweiten Streckennetz von Europas führender Frachtairline, die von der neuen „Triple Seven“ mit täglichen Flügen bedient wird.

„Mit dem Einsatz des besten Frachters seiner Klasse stärken wir unsere Position in China erheblich“, betonte Christian Haug, Regional Director North & Central China von Lufthansa Cargo, vor mehr als 100 Vertretern der Logistikbranche in Schanghai. „Wir sehen schon in den ersten Monaten nach Einführung des neuen Flugzeugmodells, dass die Triple Seven Maßstäbe setzt, auch bei der Zuverlässigkeit. Mit den neuen Flugzeugen investieren wir für unsere Kunden weiter in unser dichtes und hochfrequentes Netzwerk.“

Schanghai ist für Lufthansa Cargo die größte Frachterstation im globalen Streckennetz. Nach dem Zugang der dritten „Triple Seven“ ist die Flotte inzwischen groß genug, um diese Langstrecke täglich mit den neuen Frachtern bedienen zu können.

Als Zeichen der besonderen Verbundenheit zu China wurde die Boeing 777F mit der Kennung D-ALFC nach Ankunft in Schanghai auf den Namen „Ni Hao, China“ („Guten Tag China“) getauft. Der Name orientiert sich an der siegreichen Leitidee eines offenen Kreativwettbewerbs, den Lufthansa Cargo zur Namensgebung ihrer gesamten Flotte im Vorfeld der B777F-Ankunft ausgeschrieben hatte. Aus den mehr als 40.000 potenziellen Flugzeugnamen, die innerhalb von sechs Wochen bei Lufthansa Cargo eingereicht wurden, entschied sich eine Jury unter Beteiligung des Gesamtvorstands für die Leitidee „Say hello around the world“.

Lufthansa Cargo ist im Reich der Mitte traditionell stark aufgestellt. Insgesamt neun Städte auf dem chinesischen Festland, Hongkong und Taiwan werden aktuell mit Frachtern sowie über die Flugzeuge der Lufthansa Passage angeflogen. Wöchentlich bietet die Frachtairline ihren Kunden mehr als 2.200 Tonnen Frachtkapazität in die europäischen Drehkreuze an. Sehr erfolgreich sind auch die beiden Handlingunternehmen, die Lufthansa Cargo gemeinsam mit chinesischen Partnern in Schanghai und Shenzhen betreibt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*