Newsticker

Japanisches Chemieunternehmen vereinfacht Kommunikation mit deutschen Spediteuren

Kuraray

Kuraray steuert Lieferaufträge standardmäßig über AX4

Einer der bedeutendsten internationalen Hersteller von Spezialchemikalien und Hochleistungsmaterialien, das japanische Unternehmen Kuraray Europe, hat seine Kommunikation mit den Spediteuren standardisiert und vereinfacht. Zwei Produktionswerke an den Deutschlandstandorten Hattersheim und Troisdorf, an denen Spezial-Kunststoffe und Spezial-Folien produziert werden, routen ihre Lieferaufträge seit neuestem über eine Schaltzentrale, die Kuraray mit seinen Spediteuren vernetzt: die IT-Plattform AX4.

„Wir wollten die Kommunikation mit unseren Spediteuren standardisieren, statt sie über unzählige verschiedene Wege laufen zu lassen“, erläutert Holger Eiffert, von Kuraray Europe den Beweggrund zur Vereinfachung. Als Cloud-basierte IT-Lösung zur Steuerung von Logistikprozessen bietet AX4 unabhängig vom Produktionsstandort und vom IT-System des Spediteurs den Zugang zu hoch standardisierten Workflows und Managementfunktionen für Lieferketten in der Logistik.

So gelingt es Kuraray Europe heute, seine jährlich rund 20.000 Lieferungen an die Industriekunden mittels AX4 über nur eine zentrale Lösung zu steuern. Dabei sind die Standortanforderungen unterschiedlich: Während Sendungsdaten in Hattersheim am Main erst im Moment der Bereitstellung aus dem SAP-System des Spezialchemieherstellers an AX4 übermittelt werden, erfolgt die Datenübermittlung in Troisdorf bereits in dem Moment, in dem die Bestellung des Kunden bei Kuraray eingegangen ist. In beiden Fällen fungiert AX4 als zentrale Schaltstelle, über die Sendungsaufträge elektronisch an den Spediteur übertragen werden.

Auch in gegenläufiger Richtung funktioniert die Kommunikation reibungslos: So melden die Spediteure Trackingdaten zum aktuellen Sendungsstatus via AX4 an Kuraray Europe zurück.

Aktuell plant das Unternehmen, die IT-Lösung AX4 auf die Containerabwicklung in der Seefracht auszudehnen und gleichzeitig sendungsbegleitende Dokumente auf diesem Weg elektronisch zu versenden. Kuraray-Manager Eiffert: „Wir wollen auch Sendungen, die außerhalb unseres Systems laufen, über die AX4-Plattform in unsere Logistikprozesse integrieren. Über diesen Weg wollen wir die Abwicklung vereinfachen und mehr Transparenz in unserer Lieferkette schaffen.“

(Quelle: AXIT AG)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*