Newsticker

TX Logistik und EGS erhöhen Abfahrtsdichte Niederlande – Bayern

TXL E189 287 Niederlande

European Gateway Services (EGS), Logistiktochter des Rotterdamer Terminalbetreibers ECT, und die TX Logistik AG (TXL) haben die Frequenz auf der gemeinsamen Schienenverbindung zwischen Rotterdam und Bayern von drei auf vier Abfahrten pro Woche erhöht. 

Gestartet worden war die intermodale Verbindung zwischen Rotterdam und den bayerischen Wirtschaftsmetropolen Nürnberg und München vor knapp zwei Jahren. Transportiert werden sowohl kontinentale Ladeeinheiten als auch maritime Überseecontainer.

„Die Nachfrage hat in den vergangenen Monaten stark angezogen“, erläutert Frank Lehner, Vorstand TX Logistik. „Das führte teilweise zu Überbuchungen, so dass wir mit EGS zusammen beschlossen haben, die Kapazität zu erhöhen.“

Konkret bedeutet dies eine zusätzliche Ankunft und Abfahrt am Donnerstagabend in Nürnberg und München – zusätzlich zu den bisherigen An- und Abfahrten am Montag, Mittwoch und Freitag.

„Diese Schienenverbindung trifft vor allem das Interesse von Reedern, Spediteuren und Branchen mit hohem Anteil an Import- und Exportgütern“, bestätigt Mark van Andel, Direktor EGS. So werden Überseecontainer aus Rotterdam zuverlässig in das süddeutsche Hinterland weitergeleitet, und das Ladungsaufkommen der exportorientierten bayerischen Großunternehmen und Mittelstandsbetriebe erreicht so Europas umschlagsstärksten Seehafen mit seinen zahlreichen Überseeanbindungen.

Die Züge, von denen jeder über eine Stellplatzkapazität von 80 TEU (Standard-Containereinheit) verfügt, werden von TXL und EGS gemeinsam vermarktet, wobei TX Logistik zusätzlich Organisation, Disposition und Traktion übernimmt. In Rotterdam werden das CTT sowie die beiden Containerterminals Euromax und ECT Delta angefahren. Auch Umfuhren via LKW und Binnenschiff zu weiteren Terminals und Häfen wie z.B. Antwerpen, Vlissingen, Terneuzen und Moerdijk werden angeboten und genutzt.

Frank Lehner: „Dadurch kann unser Zugprodukt flexibel für verschiedene multimodale Transportlösungen genutzt werden.“

(Quelle: TX Logistik)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*