Newsticker

Sortiersysteme für die Deutsche Post

Deutsche Post DHL Vanderlande Foto: Vanderlande

Die Deutsche Post DHL und der Intralogistik-Anbieter Vanderlande haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung und Installation von Sortiersystemen für die neuen automatisierten Lieferstandorte in ganz Deutschland unterzeichnet. Mindestens 20 DHL-Standorte pro Jahr sollen in den kommenden Jahren verwirklicht werden. Die Investitionen sind eine Reaktion des Unternehmens auf das schnell wachsende Volumen an Paketen, die aufgrund vermehrter Online-Kundenbestellungen zu versenden sind.

Durch die automatisierten Sortier- und Transportsysteme müssen Pakete nicht mehr manuell gescannt oder sortiert werden. Stattdessen werde der gesamte Prozess von dem Auftragseingang bis zur endgültigen Auslieferung automatisiert und das Erfordernis der manuellen Abwicklung minimiert. Dies erhöhe nicht nur die Geschwindigkeit und Effizienz, sondern führe auch zu einer bedeutenden Verbesserung der Arbeitsbedingungen des DHL-Lieferpersonals.

Die Pakete werden in Abhängigkeit von Dimension und Menge der gemeinsam von der Deutschen Post DHL und Vanderlande entwickelten Schüttgutrutschen mit einem doppelseitigen „Posisorter“ für die Auslieferung in bis zu 120 Postbezirke sortiert. Dies soll eine zuverlässige Hochleistungssortierung von Paketen mit unterschiedlichen Formen und Größen unter Einhaltung eines hohen Genauigkeitsgrads gewährleisten.

Quelle: Vanderlande

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*