Newsticker

Logwin verliert Umsatz im ersten Quartal

Logwin Aschaffenburg Foto: Logwin

Der Luxemburger Logistikdienstleister Logwin ist trotz erheblichen Umsatzeinbußen mit einer eigenen Angaben zufolge stabilen Geschäftsentwicklung planmäßig in das Jahr 2014 gestartet. Nach den 2013 getätigten Veräußerungen und der Fokussierung der Geschäftsaktivitäten im Geschäftsfeld Solutions lag der Gesamtumsatz im ersten Quartal mit 278,5 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahr (2013: 320,7 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) befand sich mit 8,0 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Die operative Marge konnte auf 2,9 Prozent verbessert werden.

Saisonbedingt lag der Nettocashflow im ersten Quartal bei -7,8 Mio. Euro (2013: -2.6 Mio. Euro). Barmittel von rund 50 Mio. Euro führten zu einer positiven Nettoliquidität von 30,4 Mio. Euro (2013: 37,9 Mio. Euro). Bedingt durch das positive Periodenergebnis von 5,4 Mio. Euro (2013: 4,6 Mio. Euro) konnte die Eigenkapitalquote auf 27,5 Prozent gesteigert werden (2013: 26,3 Prozent). Für das Gesamtjahr 2014 erwartet der Logwin-Konzern trotz eines weiterhin volatilen Marktumfeldes und Einmalbelastungen aus Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung des Geschäftsfelds Solutions eine Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr.

Quelle: Logwin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*