Newsticker

NYK Line: Drei Tunnelbohrmaschinen auf einen Streich

NYK Foto Tunnelbohrmaschinen Die ersten beiden Tunnelbohrmaschinen an Bord der „Orion Leader“ (Foto: NYK)

Die japanische Reederei NYK Line und ihre Terminaltochter International Car Operators (ICO) haben innerhalb von nur 72 Stunden zwei schwergewichtige Tunnelbohrmaschinen und eine Vertikalbohranlage über die RoRo-Terminals in Antwerpen und Zeebrügge verladen. Gebaut wurden sie vom deutschen Tunnelvortriebs-Spezialisten Herrenknecht AG sowie dessen Tochterunternehmen Herrenknecht Vertical.

Eine der Maschinen ist für China bestimmt, die weiteren zwei Einheiten gehen in das Emirat Katar. Die Verladung erfolgte auf den NYK Pure Car Truck Carriern (PCTC) „Procyon Leader“ und „Orion Leader“. Die von NYK Line eingesetzten Schiffe sind mit ihrem bis zu 6,30 Meter hohen Hauptdeck optimal für den Transport der sperrigen Spezialtiefbaumaschinen geeignet. Um die Anlagen mit einem Gesamtgewicht von nahezu 2.500 Tonnen und 9.250 Kubikmetern sowie Ladungshöhen von bis zu 4,50 Metern problemlos an Bord zu bringen, wurden sie auf insgesamt 87 Rolltrailer verladen.

Diese spektakuläre Verladung bildete für alle an diesem Projekt beteiligten Partner den Auftakt für ein mehr als ereignisreiches Jahr: Innerhalb der nächsten zwölf Monate sollen über die ICO-Terminals in Antwerpen insgesamt nahezu 20 Tunnelbohrmaschinen von NYK verschifft werden. Hauptempfängerland ist Katar, das schon in diesem Jahr mit großen Schritten seine Infrastrukturmaßnahmen für die Fußball-WM 2022 vorantreibt.

Die Reederei NYK Line setzt mit ihrem weltweiten RoRo-Netzwerk seit mehreren Jahren neben der Verschiffung von Fahrzeugen und Baumaschinen aller Art einen weiteren Schwerpunkt auf Projektladung.

(Quelle: NYK Line)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*