Newsticker

DHL erweitert Thermonet-Netzwerk für Life Sciences und Healthcare Branche

DHL, Thermonet

DHL Global Forwarding schließt im zweiten Quartal 2014 15 weitere Life Sciences Stationen dem eigenen Thermonet Netzwerk an, vorrangig in Nord- und Südamerika sowie in EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). Auf dem bestehenden Thermonet-Netzwerk aufbauend, erweitert DHL damit weltweit den Service für Life Sciences und Healthcare Kunden mit Bedarf nach temperaturkontrollierten Luftfrachtsendungen.

„Unsere Kunden in der Life Sciences und Healthcare Branche  suchen nach besseren Möglichkeiten, das Risiko von Produktschäden und -verlusten durch Temperaturabweichungen auf immer längeren und komplexeren Lieferketten zu reduzieren. Mit DHL Thermonet definieren wir den neuen Standard, um diese Anforderungen zu bewältigen“, sagt Roger Crook, CEO DHL Global Forwarding, Freight und Executive Board Sponsor für die Life Sciences und Healthcare Branche.

In den vergangen Jahren haben temperaturkontrollierte Produkte für die Pharmaindustrie erheblich an Bedeutung gewonnen. Die treibende Kraft sind biotechnologische Erzeugnisse, die in der Regel während des Transports strikt innerhalb eines Temperaturbereichs gehalten werden müssen. Das weltweite Umsatzvolumen dieser Produktkategorie hat sich von 56 Milliarden Dollar im Jahr 2004 auf ein geschätztes Volumen von 167 Milliarden Dollar im Jahr 2013 verdreifacht. Für die Zukunft wird weiteres Wachstum erwartet.

Das derzeitige DHL Thermonet-Netzwerk mit 45 Stationen im Betrieb wächst ebenso schnell und treibt weltweit die Branchenfähigkeiten von DHL voran. Die neuen Stationen verteilen sich über die amerikanischen Kontinente mit je einer in Argentinien, Chile, Kanada und Kolumbien sowie jeweils zwei in Brasilien und Venezuela. In EMEA werden Stationen in Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Israel, Schweden, Ungarn sowie in Südafrika dem Netzwerk angefügt. Alle Standorte werden auf Good Distribution Practices (GDP) geprüft, um Konformität innerhalb des Netzwerks sicherzustellen.

DHL Thermonet bietet Kunden nahtlose Temperaturtransparenz entlang der Lieferkette sowie durchgängig proaktives Monitoring und Interventionsmöglichkeiten mithilfe der RFID SmartSensor Technologie von DHL, die GDP-zertifiziert ist. Temperaturdaten und Informationen zu verschiedenen Streckenpunkten können über die proprietäre IT-Plattform LifeTrack abgerufen werden, die auch alle produktspezifischen Standardverfahren führt und damit ein frühes Eingreifen erleichtert und die Dokumentenkontrolle vereinfacht. DHL Global Forwarding wird das Thermonet-Netzwerk weiter vergrößern. Bis zum Ende des Jahres werden weltweit insgesamt über 65 Stationen integriert.

 

Quelle: DHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*