Newsticker

Gebrüder Weiss erweitert seinen Standort in Wels

Gebrüder Weiss

Nach rund einjähriger Bauzeit hat Gebrüder Weiss am 16. Mai im Rahmen einer feierlichen Eröffnung ein neues Speditionsterminal in Wels-Pernau in Betrieb genommen. Mit dem Bau des Terminals verlegt Gebrüder Weiss den Großteil seiner Aktivitäten in Oberösterreich an einen Standort und schafft damit Synergien bei Flächen und Prozessen.

Auch die Zentralverwaltung von Gebrüder Weiss Linz übersiedelt nach Wels. „Damit können wir sämtliche Logistikressourcen an einem Standort bündeln und sind bestens dafür gerüstet, unseren Kunden laufend innovative und nach ihren Bedürfnissen gerichtete Lösungen anzubieten“, sagt Niederlassungsleiter Gerhard Füreder.

Der bestehende Standort in Wels wurde um eine hochmoderne Speditionsanlage mit rund 9.300 Quadratmeter Umschlagsfläche und ein neues dreistöckiges Bürogebäude mit 3.800 Quadratmetern erweitert. Die Anlage entspricht den höchsten technischen und ökologischen Anforderungen. Auf einer Gesamtfläche von 126.000 Quadratmetern hält das Areal vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten bereit. Der bisherige Standort in der Prinz-Eugen-Straße in Linz bleibt als Logistikzentrum weiter bestehen.

Idealer Verkehrsknotenpunkt
An der Industrieachse Linz-Marchtrenk-Wels gelegen, bietet der Standort neben der Nähe zum Flughafen Linz-Hörsching auch eine direkte Anbindung an die Autobahn und die Westbahnstrecke der ÖBB. „Wir verfügen in Wels über ausgesprochen gute verkehrstechnische Voraussetzungen“, erklärt Reinhold Grasser, Regionalleiter Nord bei Gebrüder Weiss. „Hier können wir unsere Transporte nachhaltig und ökonomisch auf die Schiene bringen und Kombinationsverkehre effizient nutzen.“ Seit Oktober 2013 hält auch der Gebrüder Weiss Ganzzug „Orange Combi Cargo“ am Standort Wels. So ist es GW-Kunden möglich, neben Hall in Tirol auch Wels in Oberösterreich als Güterumschlag für den Schienenverkehr zu nutzen.

Quelle: Gebrüder Weiss

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*