Newsticker

24plus verstärkt sich im Münsterland um Nellen & Quack – The Green Line

Nellen & Quack

Die Stückgutkooperation 24plus logistics network hat mit Nellen & Quack – The Green Line im westfälischen Gronau einen neuen Partner aufgenommen. Die Aufnahme der Verkehre zum Zentralhub Hauneck und zum Regionalhub Norddeutschland erfolgt zum 1. Juli 2014. Derzeit erfolgen organisatorische Vorbereitungen, die IT-Anbindung und Sondierungsgespräche, um baldmöglichst Direktverkehre zu Partnern im 24plus-Netz zu installieren.

„Unser Stückgutaufkommen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen“, erklärt Axel Wienandts, geschäftsführender Gesellschafter von Nellen & Quack – The Green Line. „Das System 24plus bietet uns flächendeckende Verkehre in ganz Europa mit hoher Qualität und optimierten Laufzeiten.“ 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann zeigt sich erfreut über den Zuwachs: „Unser neuer Partner ist mengenstark, modern, international aufgestellt und verfolgt ehrgeizige Wachstumsziele. Daher ist das Unternehmen eine Bereicherung für unser Netzwerk.“

Im Zuge der Neuaufnahme werden die Zustellgebiete der benachbarten 24plus-Partner neu zugeschnitten. Dies erfolgt einvernehmlich mit den Partnern. Nellen & Quack – The Green Line wird infolge des Eintritts bei 24plus seine Mitgliedschaften in anderen Netzwerken aufgeben.

The Green Line heute und vor 125 Jahren
Nellen & Quack – The Green Line hat sich in den zurückliegenden 20 Jahren zu einem Full-Service-Logistikdienstleister mit 150 Mitarbeitern entwickelt. Neben internationalen Landtransporten umfasst das Leistungsspektrum Importe und Exporte per See- und Luftfracht, die Abwicklung aller Zollverfahren in eigener Zollabteilung sowie unterschiedlichste Warehousing- und Logistik-Dienstleistungen für Industrie und Handel. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Gronau. Im benachbarten Ochtrup hat Nellen & Quack – The Green Line im Jahr 2012 ein mit modernster Technik ausgestattetes Logistikzentrum errichtet. Das Logistikzentrum umfasst inzwischen zwei Multi-User Logistikgebäude mit 20.000 Palettenstellplätzen.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1884 – also zu Bismarckzeiten – von Carl Nellen und August Quack im Örtchen Dalheim (heute Wegberg) bei Mönchengladbach. 1889, also fünf Jahre nach der Gründung, eröffneten die beiden eine Niederlassung in Gronau, über die sie die Einfuhr von Textilmaschinen sowie Halbfabrikaten aus Großbritannien für die Spinnereien und Webereien im Münsterland und in den Niederlanden abwickelten. Als Niederlassungsleiter setzte Carl Nellen seinen Neffen Ernst Wienandts ein, der die Niederlassung im Jahr 1895 erwarb und sie in die rechtliche Selbständigkeit führte. Seither wird das Unternehmen bereits in der vierten Generation von der Familie Wienandts geführt. Bis heute sind tägliche Verkehre von und nach Großbritannien ein Geschäftsschwerpunkt des Unternehmens.

Den Beinamen der Westfalen, „The Green Line“, brachte 1978 ein Partner in England auf. Grund war die grüne Lkw-Flotte. Inzwischen hat Nellen & Quack „The Green Line“ als Markennamen etabliert, auch um Verwechselungen mit dem gleichnamigen Unternehmen in Mönchengladbach auszuschließen.

2007 erwarb Nellen & Quack – The Green Line den im Raum Stuttgart ansässigen Türkei-Logistiker TAN Cargo. 2013 übernahm The Green Line zur Stärkung der eigenen Fernverkehre das Gronauer Transportunternehmen Plietker. In diese Gesellschaft wurde inzwischen der Fuhrpark von Nellen & Quack integriert.

Quelle: 24plus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*