Newsticker

DSV feiert Eröffnung seiner neuen Logistikanlage in Westerkappeln

DSV

In Westerkappeln feierte DSV vergangenen Freitag die Eröffnung seiner neuen Logistikanlage. Auf einem Gesamtgelände von 54.000 Quadratmetern betreibt der dänische Logistikkonzern hier zukünftig eine moderne Cross-Docking Halle. In dem angrenzenden Bürogebäude werden rund 200 Mitarbeiter beschäftigt sein und nach dem Zuzug der DSV Air & Sea Division im September auch Luft- und Seefrachtsendungen abwickeln.

Auf dem 20 Kilometer westlich von Osnabrück gelegenen Areal im Westerkappelner Ortsteil Velpe werden der vormalige DSV Air & Sea Standort in Ladbergen und die DSV Road Niederlassung in Osnabrück zusammengelegt. Die maßgeschneiderte Logistikimmobilie umfasst eine 9.300 Quadratmeter Cross-Docking Halle mit 99 Toren sowie Büro und Sozialräume für rund 200 Mitarbeiter. Die Disposition von Transportfahrzeugen und Lkw-Wechselbrücken sowie Mitarbeiterparkplätze verteilen sich auf etwa 28.600 Quadratmeter Außenflächen.

Eine Besonderheit der Halle ist die eingebaute Flurförderkette, mit der Paletten auf Hubwagen durch die Halle befördert werden. Durch den gleichmäßigen Fluss der Ware können Abläufe genau getaktet und Prozesse optimiert werden. Gleichzeitig sorgt die Kette für eine deutlich reduzierte Geräuschkulisse und mehr Sicherheit gegenüber traditioneller Staplerverbringung.

Wachstum durch Synergien
Nötig wurde der Umzug der beiden Niederlassungen in Ladbergen und Osnabrück um dringend notwendige Expansionsfläche zu schaffen. „Westerkappeln bietet uns optimale Voraussetzung um weiter zu wachsen“, sagt Peter Fog-Petersen Geschäftsführer, DSV Road GmbH. „Hier können wir unsere Aktivitäten auch mit DSV Air & Sea bündeln und wichtige Synergien schaffen.“ Zudem stimmt die Infrastruktur: Über die direkt angrenzende Autobahn A 30 (Ausfahrt Lotte) ist das Autobahnkreuz Lotte-Osnabrück mit der A 1 in Richtung Hamburger Hafen und Nordeuropa schnell erreicht.

Wichtige Rolle im DSV Europanetz
Zukünftig werden von Westerkappeln aus über 2.600 Sendungen pro Tag abgewickelt. Mit direkten Linien werden Waren jeder Art in alle deutschen und europäischen Wirtschaftszentren befördert. Innerhalb des europaweiten DSV Netzes spielt der neue Standort zudem eine wichtige Rolle. Als Hub für Russland und Skandinavien werden hier Sendungen gebündelt und entsprechend umverladen. Für das gemeinsame Automotive Geschäft mit DSV Air & Sea werden in Westerkappeln zudem Sendungen von über 1.000 Lieferanten in ganz Europa konsolidiert und in DSVs Container Packstation nach Bremen und zur Verschiffung in die Übersee Produktionsstätten nach Hamburg oder Bremerhaven gebracht.

DSV setzt auf Großstandorte
Weltweit setzt DSV vermehrt auf divisionsübergreifende Großstandorte um Synergien zu schaffen und seinen Kunden gleichzeitig One-Stop-Shopping Solutions zu bieten. Erst gestern erfolgte in Krefeld die Grundsteinlegung zum Bau des zukünftig größten Logistikstandorts in Deutschland. Im Gewerbegebiet Europark Fichtenhain sollen bereits ab Ende 2015 über 600 DSV Mitarbeiter auf der 168.000 Quadratmeter großen Fläche arbeiten. Neben dem 7.000 Quadratmeter großen Bürokomplex entstehen hier eine Lagerhalle von 50.000 Quadratmetern und eine 12.500 Quadratmeter große Cross-Docking Anlage.

Quelle: DSV

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*