Newsticker

Imperial übernimmt Logistik für chinesischen Healthcare-Dienstleister

Shanghai Imperial International Freight Forwarding Co., Ltd. und der chinesische Dienstleister Shanghai Runda Medical Technology Co., Ltd. wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Das sieht eine strategische Allianz vor, auf die sich beide Unternehmen während der transport logistic China geeinigt haben.

Ziel der angestrebten Kooperation ist es, gemeinsam die Service- und Logistikleistungen für In-Vitro-Diagnostika (IVD) auszubauen. Dabei handelt es sich um Medizinprodukte wie zum Beispiel Diagnostikgeräte und Reagenzien, Teststreifen oder Pipetten zur Untersuchung von aus dem menschlichen Körper stammenden Proben.

Runda zählt in China zu den führenden Anbietern von Produkten und Leistungen für die In-Vitro-Diagnostik. Das Unternehmen beliefert Ärzte, Krankenhäuser und Laboratorien mit Medizinprodukten, übernimmt die Wartung sowie Reparatur von Geräten und schult medizinisches Personal. Für die weitere Geschäftsentwicklung plant Runda aktuell den Bau einer neuen Firmenverwaltung südlich von Shanghai inklusive eines Logistikzentrums. Den Betrieb des Logistikzentrums soll Shanghai Imperial International Freight Forwarding Co., Ltd. übernehmen. Das Leistungsspektrum wird sowohl die Lagerhaltung als auch die Verteilung der Artikel in China umfassen.

„Mit dem Einstieg in den Bereich Healthcare, In-Vitro-Diagnostik, in China erschließen wir uns ein Geschäftsfeld, das wir künftig gezielt weiterentwickeln werden“, betont Christian Berlin, Geschäftsführer von Shanghai Imperial International Freight Forwarding Co., Ltd.: „Gerade die Versorgung von Ärzten, Krankenhäusern und Laboren mit In-Vitro-Diagnostika ist ein Wachstumsmarkt, nicht nur in China, sondern weltweit.“ „Derzeit liegt das Wachstum bei über fünf Prozent“, so Michael Sterk, Mitglied der Geschäftsführung von Imperial Shanghai.

(Quelle: Imperial)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*