Newsticker

Talke-Logistikauftrag in Saudi-Arabien

Talke Fleet Foto: Talke

S.A. Talke, ein Joint Venture der deutschen Talke-Gruppe mit den saudischen Partnern Sisco Group und Al-Jabr Group, weitet seine On-site-Logistik für das Petrochemie-Unternehmen Saudi Kayan deutlich aus. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.
In der Produktionsanlage für Flüssigchemikalien im saudischen Al-Jubail übernimmt S.A. Talke für die Sabic-Tochtergesellschaft ab sofort zusätzlich die Produktionsversorgung der neu errichteten Anlage für Reinigungsalkohol sowie den Materialtransfer zwischen zwei Fabriken von Saudi Kayan. Dazu hat der Logistikdienstleister S.A. Talke mehr als 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. In der neuen Fabrik, die sich auf dem Gelände der Produktionsanlage für Flüssigchemikalien in Al-Jubail befindet, stellt Saudi Kayan sogenannten Natural Detergent Alcohol (NDA) her. Dieser wird unter anderem zur Herstellung von Reinigungsmitteln, Schmieröl und Hygieneartikeln wie beispielsweise Shampoo benötigt. S.A. Talke bewerkstelligt die komplette Produktionslogistik für die neue Anlage.
Saudi Kayan vertraut bereits seit Ende 2011 auf die Dienste von S.A. Talke. In einer benachbarten Anlage füllt der Dienstleister Ethoxylate und Ethanolamine in Container und Fässer ab, transportiert sie zur Zwischenlagerung in ein Terminal außerhalb des Saudi-Kayan-Werks und stellt sie dort für den weiteren Transport bereit. Beim neuen On-site-Logistikprojekt in Al-Jubail bewegt S.A.Talke unterschiedliche Vor- und Zwischenprodukte der Fettalkohol-Produktion. Rund 107.000 Tonnen des zur Herstellung von Fettalkohol benötigten unverarbeiteten Palmkernöls werden aus Tankcontainern oder -aufliegern
entladen. Mehr als 20.000 Jahrestonnen Glyzerin füllen die Talke-Mitarbeiter in Fässer ab. Der in Al-Jubail produzierte Fettalkohol C16-C18 wird pelletiert. Dabei entstehen Granulate, die in 20- bis 25-Kilogramm-Säcke abgefüllt werden – jährlich bis zu 6.000 Tonnen. Anschließend werden die Säcke in speziellen, temperaturüberwachten Lagerhallen bei 15 bis 35 Grad Celsius gelagert. Für den Weitertransport verlädt S.A. Talke die Granulate in spezielle Kühlcontainer. Flüssige Fertigprodukte werden in ISO-Tankcontainer oder Lkw-Auflieger abgefüllt.

Quelle: S.A. Talke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*