Newsticker

UPS erweitert Schienenverbindung China-Europa

UPS China Foto: Havas PR

Der Expressdienstleister UPS hat die Erweiterung des Transport-Portfolios China-Europa um eine FCL-Schienenlösung (Full Container Load) bekanntgegeben. Diese Neuerung sei die jüngste Erweiterung an Frachtdienstleistungen, durch die UPS seinen Kunden nun eine größere Auswahl an Liefermöglichkeiten bieten könne.

Die neue Bahnverbindung von UPS werde zukünftig zwei Routen abdecken: von Chengdu (China) nach Lodz (Polen) und von Zhengzhou (China) nach Hamburg. Durch die Kombination des Schienentransports und des bestehenden, integrierten UPS Fracht- und Lkw-Netzwerks soll die neue Lösung im Vergleich zum Seefrachttransport eine bis zu 50 Prozent schnellere Lieferung ermöglichen, im Vergleich zum Luftfrachttransport bis zu 70 Prozent Kosten einsparen und Transparenz für den gesamten Sendungsverlauf und die Sendungsverfolgung herstellen.
Der Schienentransport soll für die Kunden auf Vertragsbasis verfügbar sein und auf einige Erweiterungen des multimodalen Transport-Portfolios von UPS in Europa folgen, die 2013 unternommen wurden. Dazu gehörten unter anderem die Erweiterung des Seefrachtservices „UPS Preferred Less-Than-Container Load (LCL)“ von Asien nach Mexiko beziehungsweise von Europa in die USA und nach Kanada sowie die Einführung von „UPS Worldwide Express Freight“ für eilige, zeitkritische Sendungen mit hohem Gewicht.

Quelle: Havas PR

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*