Newsticker

Neuer Geschäftsführer bei Seifert Logistics

Seifert

Michael Schirmaier wird Chef der Kontraktlogistik bei Seifert Logistics. Schirmaier ist kein unbeschriebenes Blatt in der Logistik. Der gebürtige Freiburger verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Führungspositionen. Zum Ulmer Logistikdienstleister Seifert Logistics Group wechselt Schirmaier von Fiege Logistik, wo er zuletzt das Mega Center in Apfelstädt bei Erfurt leitete.

Ab dem 1. Juli bringt Schirmaier seine profunden Kenntnisse als zweiter Geschäftsführer neben Inhaber Harald Seifert bei der Seifert Logistik Dienstleistung GmbH ein. Seine Erfahrung in der Kontraktlogistik in nachhaltiges Wachstum für den neuen Arbeitgeber umzusetzen, ist dabei erklärtes Ziel: „Die Seifert Gruppe hat in der Kontraktlogistik eine sehr respektable Marktposition erreicht“, urteilt Schirmaier. Das inhabergeführte Unternehmen erbringt Logistikleistungen an zwanzig Standorten bundesweit. Ein großes Neubauprojekt im Ulmer Norden bringt die Infrastruktur für weitere Dienstleistungsverträge mit großen Kunden. Denn der Bedarf an gutem Service und schneller Umsetzung ist gegeben: „Wir verzeichnen eine große Nachfrage insbesondere aus der Automobilindustrie.“ Ein Großteil der 24.000 Quadratmeter des Multi-User-Logistikzentrums ist bereits fertiggestellt. Für beste Verkehrsanbindung am Autobahnkreuz A7 / A8, zur Landstraße und dem Containerterminal ist hier gesorgt. 15 Millionen Euro investierten die Ulmer in die neuen Hallen. „Der neue Standort wird unsere Entwicklung weiter voran bringen“, sagt Schirmaier.

Von Anfang an widmete der studierte Physiker seine berufliche Laufbahn der Logistik. Sich selbst sieht Schirmaier als Generalisten. „Mich fasziniert und fordert die enorme Bandbreite der Aufgaben auf der Seite der Logistikdienstleister“, fasst er zusammen. Neben den fachlichen Herausforderungen schätzt er vielfältige Kundenkontakte und die gemeinsame Arbeit mit den Kollegen. Sein Faible für Innovationen und kreative Lösungen will er nicht verbergen. „Ich freue mich, wenn auch Zeit bleibt, bei der Entwicklung anspruchsvoller Prozesse und neuer Techniken mitzuwirken.“ Durch seine bisherigen Stationen hat ihn ein Gedanke getragen, den er auch in Ulm beherzigen möchte: „Ich bin davon überzeugt, dass man mit gesundem Menschenverstand und Engagement das meiste lösen kann und mit dem notwendigen Quäntchen Glück stellt sich dann auch der unternehmerische Erfolg ein.“

Quelle: Seifert Logistics

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*