Newsticker

Geodis strukturiert um

Andrea Metzger_Geodis Logistics Foto: Lewis PR/Geodis

Der globale Transport- und Logistikdienstleister Geodis hat im Bereich Kontraktlogistik eine strategische Umstrukturierung umgesetzt. Dies gab die SNCF-Tochter in einer Pressemitteilung bekannt.

Demnach wurde bereits Ende 2013 die neue Geschäftseinheit Geodis Logistics Nord-Europa ins Leben gerufen, die die strategisch wichtigen Regionen Deutschland, Benelux und Irland umfasst.  Geodis begründete die neue Geschäftseinheit, um ein länderübergreifendes Best Practice-Sharing zu ermöglichen: ob in der Zusammenarbeit mit Kunden, bei administrativen Tätigkeiten, im Bereich Human Resources oder Einkauf. Sowohl Kunden, Partner als auch Mitarbeiter sollen von der Neuaufstellung profitieren. Viele Kunden von Geodis Logistics seien auch länderübergreifend aufgestellt, was die Zusammenarbeit zusätzlich vereinfachen werde. Je nach Expertise im jeweiligen Markt können Ausschreibungen innerhalb der neuen Geschäftseinheit grenzübergreifend bearbeitet und entwickelt werden. Benötigen Bestandskunden zusätzliche Unterstützung in angrenzenden Märkten, sei dies durch die neue nordeuropäische Geschäftseinheit schnell umsetzbar.
Im Rahmen dieser Neustrukturierung übernimmt Andrea Metzger (Foto), Geschäftsführerin bei Geodis Logistics Deutschland, laut Pressemeldung die Leitung und wurde zum Managing Director Nord-Europa von Geodis Logistics ernannt. Das neue Management Board untergliedert sich in die Bereiche Business Development, Business Administration, Business Support, Human Resources und Operations. Im neuen Management Board sind Manager aus Deutschland, Benelux und Irland vertreten. Die neue Geodis Logistics Geschäftseinheit Nord-Europa beschäftigt über 1.600 Mitarbeiter, erstreckt sich auf 20 Logistik- und Service-Center mit insgesamt 400.000 Quadratmetern Logistikfläche und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro pro Jahr.

Quelle: Lewis PR/Geodis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*