Newsticker

Der fliegende Pferdestall

LH Cargo Pferdestall Foto: Lufthansa Cargo

65 Pferde, 22 mobile Ställe, ein Flugzeug – mit einem Sonderflug hat Lufthansa Cargo von Montag auf Dienstagnacht diese rekordverdächtige Zahl an Vierbeinern von Frankfurt in die iranische Hauptstadt Teheran geflogen. Die logistischen Details dieses Transports hat LH Cargo nun in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Als die Boeing 777F mit der Flugnummer LH8350 um 22:06 Uhr in Frankfurt abhob, war das komplette Hauptdeck mit Pferdecontainern belegt. Rund viereinhalb Stunden war das Frachtflugzeug unterwegs, bevor es sicher in Teheran landete. Bereits Stunden zuvor hatten die edlen Zucht- sowie Sportpferde in der Frankfurt Animal Lounge von Lufthansa Cargo eingecheckt und anschließend in neuen und speziell für solche Transporte entwickelten Pferdecontainern Platz genommen. „Selbst für uns als Marktführer bei Pferdetransporten in den Nahen und Mittleren Osten ist ein Charterflug mit 65 Pferden immer wieder ein Höhepunkt im laufenden Geschäft“, sagt Christian Nagel, Inhaber des für den Gesamttransport verantwortlichen Pferdespediteurs Agricon-Logistic GmbH & Co. KG. „Gemeinsam mit Lufthansa Cargo haben wir den Transport über mehrere Wochen minutiös geplant.“
Dabei mussten die Experten von Agricon-Logistic und Lufthansa Cargo an zahlreiche Details denken. Damit es während des Fluges nicht zu unnötiger Aufregung kommt, wurden die Stuten von den Hengsten getrennt. Professionelle Pferdebegleiter der Firma Agricon-Logistic und ein Tierarzt waren bei dem Flug mit an Bord, um den sicheren und komfortablen Transport zu gewährleisten. Die helle, freundliche Innenverkleidung sollte für mehr Komfort während der Reise sorgen und das Einsteigen der Pferde in die ungewohnten Container leichter machen. Und der ‚Sandwichboden‘ mit zwei Blechen sorgt schließlich zudem dafür, dass die sensiblen Tiere die Vibrationen während des Verladens kaum spüren.

Quelle: Lufthansa Cargo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*