Newsticker

Sotschi, Glasgow und Nanjing: Conceptum Sport Logistics transportiert den Sport

Am 16. August beginnen in der chinesischen Stadt die zweiten Olympischen Sommerspiele für die Jugend dieser Welt. Neben zahlreichen Teams und deren Ausstattungen transportiert der deutsche Projektlogistiker Conceptum Sport Logistics auch das Equipment für die Zeitnahme. Die Routen der Ausrüstungscontainer führen dabei von Russland ebenso nach China wie von Schottland sowie zahlreichen weiteren Ländern weltweit.

Nicht nur aus der russischen Olympia-Stadt brechen die Athleten und ihre Ausstattung auf, etliche Teams reisen auch von den Commonwealth Games in die chinesische Metropole Nanjing. „Die Ausstattung der Sportler will sensibel behandelt werden – denn für jeden Athleten ist das Sportgerät heilig. Damit kann es für uns keine normale Fracht sein. Zudem wird aus logistischen Gründen das Sportmaterial an Austragungsstätten übergangsweise eingelagert, ehe es zu einem anderen Wettkampf gebracht wird. So ergeben sich auch die bunten Frachtrouten nach Nanjing“, sagt Sebastian Stahl, Geschäftsführer von Conceptum Sport Logistics.

Fast 4.000 Sportler zwischen 15 und 18 Jahren
Im Gegensatz zu den Olympischen Spielen sind die jungen Athleten maximal 18 Lebensjahre alt – fast 4.000 Jungsportler werden von den 204 Nationalen Olympischen Komitees (NOK) nach Nanjing entsendet. Alleine aus Deutschland treten 70 Athletinnen und Athleten an. Bei den Spielen werden 28 Sportarten ausgetragen, die sich mit den Disziplinen der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro decken. Als Ergänzung für die jugendlichen Sportler werden zusätzlich auch seltene Disziplinen angeboten. Neben einigen Sportarten im Mixed wird es auch Show-Events in gewöhnlich nicht olympischen Sportarten wie Sportklettern, Skateboarden oder Wush geben. In erster Linie dienen diese Spiele der Jugendförderung und sollen auch die olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt vermitteln.

Shanghai ist das Drehkreuz für Conceptum Sport Logistics
In China verfügt CSL über eine eigene Niederlassung in Shanghai, dem logistischen Drehkreuz Chinas. Luft- und Seefracht wird über die Stadt abgewickelt, die mit über 20 Millionen Einwohnern zu den größten der Welt gehört. Auch der Hafen ist ein Superlativ – mit 31,74 Millionen Containereinheiten TEU ist es der größte Containerumschlagplatz der Welt. 537 Millionen Tonnen Waren wurden so durch Shanghai transportiert.

(Quelle: Conceptum Sport Logistics)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*