Newsticker

PLA und KoLoS besiegeln Zusammenarbeit

Besiegeln ihre Zusammenarbeit - PLA-Geschäftsführer Heinz Hintzen und KoLoS-Geschäftsführer Ernst Mäußler (rechts im Bild)

Die neu gegründete Part Load Alliance (PLA) hat einen strategischen Partner gewonnen. Eine entsprechende Vereinbarung zur Zusammenarbeit haben das Mittelstandsnetzwerk KoLoS und PLA jetzt getroffen. PLA hat sich möchte durch Konsolidierung der Teilladungen im Quellgebiet, am sogenannten Line Pickup Point (LPP) die direkt Zustellung.

Die Part Load Alliance hat damit einen wichtigen Schritt auf ihrem Weg zum operativen Start vollzogen. PLA möchte durch Konsolidierung der Teilladungen im Quellgebiet, am sogenannten Line Pickup Point (LPP) die umschlagfreie, direkte Zustellung. Dazu setzt PLA eine computergestützte, partnerübergreifende Tourenoptimierung auf Basis von Geokoordinaten ein.

„Dieser Ansatz hat uns vollkommen überzeugt“, verweist KoLoS-Geschäftsführer Ernst Mäußler. In der Möglichkeit, sich einer zukunftssicheren Teilladungskooperation anzuschließen und so Erfolg zu haben, sieht er große Chancen für die 32 Partner. Schließlich ist es die Aufgabe des KoLos Kooperationsmanagement, seinen Mitgliedern zu helfen, Strategien zu entwickeln und Unternehmensexistenzen zu sichern. „Die Ziele von PLA decken sich weitestgehend mit unseren – da lag die Zusammenarbeit ja förmlich auf der Hand“, so Mäußler.

Ganz pragmatisch unterstützen sich KoLos und PLA bei der Partnergewinnung durch gemeinsame Infoveranstaltungen, Beratungen und Schulungen. Und PLA-Geschäftsführer Heinz Hintzen unterstreicht: „Wir wollen für die Partner Mehrwerte schaffen und so die meist mittelständischen Mitgliedsunternehmen im Wettbewerb stärken“. Er ist sicher, nur im Netzwerk kann man heute erfolgreich sein, „denn gemeinsam haben wir Mittelständler mehr LKWs als die Großen“.

(Quelle: Part Load Alliance GmbH)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*