Newsticker

Geis-Gruppe: Neuer Paketsorter für slowakisches Hub

Der slowakische Paket- und Expressdienstleister Geis Parcel SK s.r.o. hat jetzt in seinem zentralen Umschlagzentrum in Zvolen eine vollautomatische Paketsortieranlage in Betrieb genommen. „Seit mehreren Jahren verzeichnen wir in der Slowakei jährliche Steigerungen der Paketmenge im zweistelligen Bereich“, sagt Joachim Fink, Geschäftsführer der Geis-Gruppe. „Mit der Investition in den neuen Paketsorter tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und sind auch für künftiges Wachstum gerüstet.“

Die zweistöckige Sortieranlage verfügt über vier Teleskopeingänge und zehn Ausgänge. Die Kapazität des Sorters liegt bei bis zu 3.000 Paketen pro Stunde. Scanner sorgen dafür, dass die Barcodes der Pakete zuverlässig erfasst und die Sendungen automatisch in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Über Förderbänder gelangen die sortierten Pakete zu den 87 Ladetoren. Die Anlage ist zudem mit einem Videoüberwachungssystem ausgerüstet. Dessen Kameras verfolgen während der Sortierung den Weg der einzelnen Pakete, so kann jede Sendung unkompliziert nachverfolgt werden.

„Wir investieren zurzeit parallel auch in die Modernisierung der Sortieranlagen in den einzelnen Depots“, sagt Dušan Vilhan, Verkaufsleiter der Geis-Gruppe in der Slowakei. „Damit bauen wir das Netz von Geis Parcel SK zu einem der technologisch modernsten Systeme auf dem slowakischen Logistikmarkt aus.“

Das slowakische Zentral-Hub der Geis-Gruppe wurde im vergangenen Jahr in Zvolen im Herzen des Landes eingeweiht. Es erfüllt eine Doppelfunktion und beherbergt sowohl die rund 3.000 Quadratmeter große Paket-Umschlaghalle als auch ein Stückgut-Hub. Dieses ist rund 5.000 Quadratmeter groß und unter anderem mit einer vollautomatischen Förderkettenanlage sowie knapp 50 Toren mit hydraulischen Brücken ausgestattet.

(Quelle: Geis)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*