Newsticker

Palletways weitet deutsches Netzwerk auf Luxemburg aus

Palletways

Der Stückgut-Netzwerkanbieter Palletways verkürzt die Wege in die Wirtschaftsregion Luxemburg: Ab dem 1. September 2014 gelten für das Großherzogtum dieselben Laufzeiten und Tarife wie für Sendungen innerhalb Deutschlands.

Das heißt: Als Express-Sendung werden Paletten aus ganz Deutschland innerhalb von nur 24 Stunden in Luxemburg zugestellt, im besonders wirtschaftlichen Economy-Tarif liefert Palletways die Stückgut-Sendungen innerhalb von 48 Stunden aus. Dasselbe gilt für den Versand palettierter Güter von Luxemburg nach Deutschland.

Bislang wurden deutsch-luxemburgische Palletways-Transporte als internationale Sendungen über das Benelux-Hub im niederländischen Nijmegen umgeschlagen. Ab dem 1. September ist das deutsche Palletways-Zentralhub in Homberg/Efze die Drehscheibe für diese Sendungen. Die Straßentransporte zwischen dem Hub und dem westlichen Nachbarland übernimmt das Palletways-Mitglied Borne Logistik und Speditionsgesellschaft mbH aus dem grenznahen Trierweiler.

„Versender und Empfänger von palettiertem Stückgut profitieren von erheblich kürzeren Laufzeiten und erhalten gleichzeitig attraktive Tarife“, erklärt Detlev Engels, Leiter Zentralvertrieb Palletways Deutschland. „Durch die Aufnahme von Luxemburg in unser deutsches Netzwerk verringern wir je nach Service die Laufzeit um zwei Tage – und das bei äußerst wettbewerbsfähigen Frachtraten.“

Deutschland gehört gemeinsam mit Belgien und Frankreich zu den wichtigsten Handelspartnern des Großherzogtums. Rund 60 Prozent aller Exporte gehen in diese Länder, und fast 80 Prozent der luxemburgischen Importe stammen von dort.

Quelle: Palletways

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*