Newsticker

Kapazitätserweiterung auf Containerterminal Logport

Bahnkran Logport III Foto: Duisport

Die Anfang des Jahres angekündigten Kapazitätserweiterungen auf den linksrheinisch gelegenen Duisburger Containerterminals Logport I und Logport III haben die nächste Stufe erreicht. Am 12. August hat der erste Bahnkran mit einer Kapazität von 90.000 Ladeeinheiten pro Jahr seinen Vollbetrieb auf Logport III aufgenommen. Das teilt der Duisburger Hafen in einer Pressemeldung mit.

Mit dieser Kapazitätserweiterung wird der verstärkten Nachfrage und den zusätzlichen Bahnverkehren auf Logport III Rechnung getragen. Bis Ende des Jahres soll ein zweiter, baugleicher Bahnkran folgen. Die Gesamtinvestitionen für beide Kräne, die über 700 Meter langen Kranbahnen sowie die Erweiterung der Terminalfläche um drei Hektar belaufen sich nach Duisport-Angaben auf rund 10 Mio. Euro.
„Seit der Inbetriebnahme von Logport III Anfang 2013 konnten die umgeschlagenen Mengen kontinuierlich gesteigert werden, insbesondere durch unseren Hauptkunden Samskip Van Dieren Multimodal“, sagt Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG. „Darüber hinaus nutzen inzwischen auch weitere Kunden unser KV-Terminal in Duisburg-Hohenbudberg bei steigender Tendenz.“ So fahre beispielsweise ein belgischer Bahnoperateur drei Züge pro Woche von Logport III nach Novara in Italien. Lübeck werde inzwischen sogar mit sechs Zügen pro Woche durch einen deutschen Bahnoperateur von Logport III angefahren. Hinzu kämen Mengen von im Chempark Krefeld-Uerdingen ansässigen Kunden wie Lanxess.

Quelle: Duisport

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*