Newsticker

Umfrage zu Lang-Lkw spielt Gegnern in die Karten

Krone Lang-Lkw Foto: Krone

Mehr als drei Viertel der Deutschen lehnen Lang-Lkw auf deutschen Straßen ab. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Allianz pro Schiene, des Automobil-Clubs Verkehr (ACV) und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ergeben.

Demnach sprachen sich insgesamt sich 79 Prozent der Befragten gegen eine Zulassung von übergroßen Lastwagen auf deutschen Straßen aus, während nur 17 Prozent dafür waren. Damit hat sich die Ablehnung der „Gigaliner“ in der Bevölkerung noch verstärkt: bei der letzten Forsa-Umfrage im Jahr 2011 waren 77 Prozent der Deutschen gegen Lang-Lkw und 18 Prozent dafür. Als Hauptgründe für ihr Votum nannten die Befragten das größere Unfallrisiko (55 Prozent) und die erhöhten Steuermittel für den Umbau des Straßennetzes (51 Prozent). 47 Prozent der Deutschen gaben als sehr wichtigen Grund an, dass durch den Einsatz von Lang-Lkw Transporte von der Schiene zurück auf die Straßen verlagert würden, was für die Umwelt schädlich sei.
Die Lang-Lkw-Gegner VDV, ACV und Allianz pro Schiene forderten die Bundesregierung außerdem auf, den laufenden Lkw-Test zu beenden. „Der Bund will mit diesem Test Fakten schaffen und sich darüber hinwegsetzen, dass die Menschen in Deutschland keine Riesen-Lkw wollen“, sagten die Repräsentanten von ACV, VDV und Allianz pro Schiene.

Quelle: Allianz pro Schiene

1 Kommentar zu Umfrage zu Lang-Lkw spielt Gegnern in die Karten

  1. Heinz // 29. August 2014 um 13:17 // Antworten

    Wenn Gegner eines Projekts eine Umfrage durchführen lassen, würde ich gerne mal die Fragen zu dieser Umfrage sehen. Die sind bestimmt sehr objektiv. Als Medienquelle wäre ich mit der Veröffentlichung solcher Pressemitteilungen eher vorsichtig, da diese evtl. Stimmung in die verkehrte Richtung macht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*