Newsticker

Wettbewerb um Logistik-Personal nimmt weiter zu

Lkw Fahrer DB Schenker Foto: DB Schenker

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat den sechsten Turnusbericht zur Arbeitsmarktsituation und zu den Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik erstellt. Demnach verschärft sich in den untersuchten Berufsfeldern Kraftfahrzeugführer, Schienenfahrzeugführer und Binnenschiffer der Wettbewerb um Nachwuchskräfte weiter.

Wie aus dem in dieser Woche veröffentlichten Bericht hervorgeht, nimmt der Anteil der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Kraftfahrzeugführer, Schienenfahrzeugführer und Binnenschiffer im fortgeschrittenen Alter weiter zu. Nachwuchskräfte rücken nur bedingt nach – lediglich im Bereich der Schienenfahrzeugführer nahm die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zu. Unternehmen der Güterverkehrs- und Logistikwirtschaft werden zukünftig mehr Ressourcen für Mitarbeitergewinnung und -bindung aufwenden müssen, um dem Nachwuchsmangel entgegenzuwirken.
Bei den drei im vorliegenden Bericht behandelten Berufsfeldern nimmt der Anteil der Beschäftigten im fortgeschrittenen Alter zu. Nachwuchskräfte rücken nur bedingt nach – lediglich im Bereich der Schienenfahrzeugführer nahm die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zu. Der Wettbewerb um Personal wird sich durch den Wandel des Arbeitsmarktes vom Arbeitgebermarkt zum Arbeitnehmermarkt in Zukunft weiter verstärken. Unternehmen der Güterverkehrs- und Logistikwirtschaft werden fortan mehr Ressourcen für Mitarbeitergewinnung und –bindung aufwenden müssen. Besonders im Bereich der Schienenfahrzeugführer ist eine begrenzte Personalverfügbarkeit bereits heute spürbar: Die Zahl der offenen Stellen übersteigt die Zahl der arbeitslos gemeldeten Schienenfahrzeugführer. Bei den anderen beiden Berufsfeldern sind Stellen, die besondere Qualifikationen von den Bewerbern fordern, schwierig zu besetzen. Die schlechte Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal spiegelt sich teilweise in steigenden Löhnen wider.

Quelle: BAG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*