Newsticker

„Abschotten geht gar nicht“ – AXIT veröffentlicht Strategiepapier zur Collaboration in der Logistik

AXIT-Collaboration-Paper

Collaboration wird als ein Schlüssel zur Reduzierung von Komplexität in der Logistik gesehen. Doch was bedeutet Collaboration in der Praxis für die Zusammenarbeit von Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistikdienstleistung? Mit dieser Fragestellung hat sich die AXIT AG in einem aktuellen Strategiepapier zum Thema Collaboration beschäftigt.

In der Logistik gilt es, sich auf dynamisch verändernde Prozesse einzustellen, die sich durch die arbeitsteilige Welt und eine atomisierende Produktvielfalt ergeben.

Vor diesem Hintergrund benötigen Unternehmen starke Verbündete. Stark darin, komplexe Aufgabenstellungen in der Logistik von heute gemeinsam – unternehmens- und länderübergreifend – bewältigen zu können. Schnell, flexibel und unkompliziert. Nur so kann es gelingen, die unweigerlich mit komplexen Vorgängen behafteten Kosten zu reduzieren und Risiken weltumspannender Supply Chains beherrschbar zu machen.

Collaboration ist ein Schlüssel dazu. Die enge, intensive Zusammenarbeit von Verladern und Logistikdienstleistern ist der Garant für den Unternehmenserfolg in einer Zeit, in der statische Geschäftsmodelle zunehmend von flexiblen Netzwerken abgelöst werden.

Das Strategiepapier der AXIT AG, Betreiberin der Logistikplattform AX4, beschäftigt sich mit der Vielschichtigkeit von Collaboration. Den Impuls zur Ausarbeitung des Dokumentes hat AXIT gemeinsam mit Kunden gewonnen. Das Papier betrachtet das Thema Collaboration aus den unterschiedlichen Perspektiven von Verladern, Logistikdienstleistern und IT. Es beschreibt Chancen und Risiken und sensibilisiert für Erfolgsfaktoren, mit denen das Thema Collaboration nachhaltig umgesetzt werden kann.

Einig sind sich alle Beteiligten darin: Ohne Collaboration lassen sich die wachsenden Anforderungen an die Logistik kaum mehr bewältigen. Für eine erfolgreiche Umsetzung muss allerdings die Einstellung der handelnden Manager ebenso stimmen wie die informationstechnische Basis, auf der ein Austausch von Daten und Informationen weltweit dargestellt werden kann. „Abschotten geht gar nicht – wer nur in eigenen Unternehmensgrenzen denkt, stellt sich ins Abseits“, gibt ein Logistikmanager bei den Recherchen zu dem Strategiepapier zu Protokoll.

„In der engen, intensiven Zusammenarbeit von Verladern und Logistikdienstleistern liegen viele Chancen die weit über reine Kostenersparnis hinausgehen. Collaboration reduziert Komplexität, erhöht die Agilität für eine schnellere und qualifiziertere Reaktion auf Änderungen und sorgt für eine stabilere Lieferkette“, sagt Frauke Heistermann, Mitglied der Geschäftsleitung der AXIT AG und Autorin des Strategiepapiers.

Die IT wird von den befragten Logistikmanagern zunehmend als Treiber von Collaboration Prozessen gesehen. Die Übernahme einer aktiven Rolle in diesem Feld begründet sich durch eine Kombination von Technologie und Markt Know-how des IT-Anbieters. Als Treiber von Lösungen kann der IT-Anbieter z.B. neue Technologien mit Branchen Know-how kombinieren und so überhaupt bestimmte Formen der Collaboration ermöglichen.

Das Strategiepapier zu Collaboration ist heute veröffentlicht worden und kann unter www.axit.de/collaboration kostenlos bestellt werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*