Newsticker

Gelungener 1. Aktionstag der Logistik in Osnabrück

KNI

Ein riesiger Container schwebt mehrere Meter über der Erde und wird passgenau auf einem Eisenbahnwaggon platziert. Diese Vorführung einer Containerverladung ist nur ein Beispiel aus dem abwechslungsreichen Programm des 1. Aktionstages der Logistik, zu dem das Kompetenznetz Individuallogistik (KNI e.V.) gemeinsam mit Partnern und Lkw-Herstellern am 6. September 2014 alle Interessierten nach Osnabrück einlud.

Unter dem Motto „Logistik live erleben“ brachte die Veranstaltung den Besuchern logistische Abläufe, technische Neuerungen und die verschiedenen Logistik-Jobs auf spannende und abwechslungsreiche Art und Weise näher. Vom Miniatur- bis zum Lang-LKW gab es auf dem 30.000 Quadratmeter großen Gelände an der Römereschstraße alle Fahrzeuggrößen zu sehen. Ein weiteres Highlight für die Besucher war das Abschleppen eines LKW durch einen echten US-Truck. Um 12 Uhr eröffnete Rolf Meyer, 1. Vorsitzender des KNI und geschäftsführender Gesellschafter des Fashionlogistikers Meyer & Meyer, offiziell die Veranstaltung. Im späteren Interview sprach er das Thema Verkehrssicherheit an. „Wir wollen das Thema Sicherheit weiter anpacken und technische Lösungen finden“, so Rolf Meyer. Ein Beispiel für so eine technische Lösung ist ein 360-Grad-Kamerasystem, das dem toten Winkel entgegen wirken soll und das auf dem Aktionstag live zu sehen war.

Ehrengast Landrat Dr. Michael Lübbersmann betonte zum Start der Veranstaltung die große  Bedeutung der Logistikbranche für die Region. 18.000 Arbeitsplätze, so die Statistik, gibt es in der Region aktuell im Logistiksektor. Insgesamt nahmen mehr als 30 Aussteller am Aktionstag teil und unterstrichen damit die Vielfalt und Bedeutung der Logistik im Dreieck Osnabrück, Münster und Bielefeld.

Zum 8. Mal: Das Präventions-Sportfest Drug Stop
In seiner Eröffnungsrede plädierte Norman Schepers, Regionalgeschäftsführer der Bahn BBK, für  einen alkohol- und drogenfreien Straßenverkehr, aber ohne Einsatz des erhobenen Zeigefingers und beschrieb damit das Motto von Drug Stop. Das traditionelle Präventions-Sportfest fand erstmals in Kombination mit dem neuen Aktionstag Logistik statt. 20 Ausbildungsmannschaften traten in Disziplinen wie Truck-Pulling, Beachvolley, Gladiatoren-Kämpfen und Draisinen-Fahren gegeneinander an. Als 1.  Preis winkte ein Kurztrip nach Berlin. Über den Sieg freute sich das Team der Beresa GmbH aus Osnabrück. Aber auch Aktionen rund um das Thema Verkehrssicherheit wie z. B. ein LKW- und ein PKW-Überschlagsimulator oder Vorführungen zum Bergen und Retten zogen die Besucher des Events an.

Nach dem für alle Beteiligten erfolgreichen Start steht einer regelmäßigen Weiterführung des Aktionstages der Logistik nichts im Wege.

Quelle: KNI e.V.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*