Newsticker

300 Tonnen Hilfsgüter für syrische Flüchtlinge in größter Not

Luftfracht

Am 07.10.2014 wird die Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen e.V. / Wings of Help (LOG) erneut einen LKW Konvoi in Richtung türkisch-syrische Grenze schicken. Der Hilfstransport besteht aus 14 schweren Sattelzügen von denen fünf vom Frankfurter Flughafen und neun von Ankara/Türkei in Richtung Gaziantep/Südtürkei starten.

Seit August 2012 leistet Luftfahrt ohne Grenzen Hilfe für syrische Flüchtlinge und hat bisher über 1000 Tonnen Hilfsgüter mit 44 LKW ins Krisengebiet gebracht. Außerdem wurden vier Frachtflugzeuge mit weiteren 300 Tonnen an die türkisch-syrische Grenze geflogen. Die aktuelle Hilfslieferung von Luftfahrt ohne Grenzen besteht aus dringend benötigter Medizin, therapeutischer Nahrung, Zelten, Decken, Kleidung, Küchensets und vieles mehr. Außerdem sind zwei Krankenwagen an Bord, mit denen sich die Anzahl der von LOG übergebenen Ambulanzfahrzeuge auf sieben erhöht.

An der Realisierung des Transportes ist maßgeblich das Auswärtige Amt, Abteilung Humanitäre Hilfe und viele andere beteiligt. Das Unternehmen Intermedica, mit seinem Geschäftsführer Jürgen Dietz, der auch als Karnevalist und der „Bote vom Bundestag“ bekannt ist unterstützt den Hilfstransport mit einer Medikamentenspende von 20 Europaletten.

Luftfahrt ohne Grenzen e.V. / Wings of Help breitet weltweit seine Flügel aus, um Menschen in Not zu helfen. Die Aufgabengebiete sind die Versorgung notleidender Menschen nach Natur- und humanitären Katastrophen sowie der Transport medizinischer Notfälle aus aller Welt zur ärztlichen Behandlung nach Deutschland. Luftfahrt ohne Grenzen e.V. ist berechtigt Spendenquittungen auszustellen und wird diese umgehend zusenden.

Quelle: Luftfahrt ohne Grenzen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*