Newsticker

Hafen Antwerpen weiter auf Rekordkurs

Hafen Antwerpen

61 Millionen Tonnen werden jährlich zwischen Antwerpen und Deutschland auf Schiene, Straße und Wasserstraße transportiert. Die Rheinschifffahrt und das Bundesland Nordrhein-Westfalen sind für den Hafen Antwerpen dabei von enormer Bedeutung. Im Rahmen des RheinCargo Hafentages in Neuss, betonte Dr. Dieter Lindenblatt als Repräsentant des Hafens Antwerpen in Deutschland abermals die enge Wirtschaftsbeziehung zwischen Antwerpen und Deutschland.

Dr. Dieter Lindenblatt: „Der Hafen Antwerpen verfügt über eine sehr gute trimodale Hinterlandanbindung. 2013 wurden über das Binnenschiff insgesamt 25,8 Mio. Tonnen aus Antwerpen nach Deutschland und umgekehrt transportiert. Das bestätigt die Marktposition des Hafens als Logistik-Drehscheibe für Deutschland.“ Der Hafentag in Neuss stand unter dem Motto „Logistik im Wandel – Herausforderungen der Globalisierung im Rheinland“. Antwerpen nutzte die Möglichkeit, aktuelle Zahlen aus der Binnenschifffahrt vorzustellen. 2013 wurden von Antwerpen nach Nordrhein-Westfalen 5,1 Mio. Tonnen über das Binnenschiff transportiert. Über den umgekehrten Weg aus NRW nach Antwerpen waren es im letzten Jahr rund 4,4 Mio. Tonnen. Nordrhein-Westfalen war damit wichtigster Bestimmungs- und Ursprungsort für die Binnenschiffsverkehre zwischen Deutschland und Antwerpen.

Die Zahlen belegen die enorme Wichtigkeit des Seehafenhinterlandverkehrs. Antwerpen nimmt insbesondere für Nordrhein-Westfalen eine herausragende Stellung ein. Robert Giraud, Business Development Deutschland des Hafens Antwerpen ergänzt: „Wir wissen um die Bedeutung Deutschlands und vor allem des Rheins für den Hafen Antwerpen. Im Zuge der Globalisierung sollten die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Nachbarländern Deutschland und Belgien weiter gestärkt werden. In der Zusammenarbeit liegt ein großes Potenzial. Ziel ist es, die Logistikkette zwischen den Nachbarländern weiter zu optimieren.“

Der Hafen Antwerpen befindet sich auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs. Im Jahr 2013 konnte der Hafen mit einem Frachtvolumen von 190,8 Mio. Tonnen abschließen und einen Rekord markieren. Auch 2014 ist der belgische Seehafen wieder auf Rekordkurs: In den ersten neun Monaten konnte der Umschlag bereits um 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

Quelle: Hafen Antwerpen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*