Newsticker

NCA startet Live Animal Service ab Frankfurt-Hahn

NCA

Die japanische Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) setzt auf den guten Service des Flughafens Frankfurt-Hahn. Das Unternehmen bietet ab sofort einen „Live Animal Service“ (AVI) für den Export an. Nun sind die ersten Tiere am Airport verladen worden.

Pythons, Bambusnattern und Krustenechsen gehörten zu den ersten „Fluggästen“, die von der japanischen Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) heute verladen wurden. Künftig wird das Unternehmen regelmäßig lebende Tiere am Flughafen Frankfurt-Hahn in den Export bringen. Denn NCA startet an dem Hunsrück-Airport ab sofort einen „Live Animal Service“ (AVI).

Für die Tiere ging die Reise nach Tokyo (NRT), und das mit gutem Komfort. Denn zum Transport erfüllt NCA nicht nur der vorgeschriebene Standard, nach der die Frachträume der Maschinen belüftet und beheizt werden müssen. Vielmehr lässt sich die Temperatur in den modernen Flugzeugen genau regeln. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die tierischen Gäste an Board wohlfühlen.

„Durch unsere Abflugdichte in Verbindung mit modernsten Flugzeugen und den positiven infrastrukturellen Begebenheiten auf dem Hahn werden wir unser Angebot undunseren Service der AVI-Sendungen stetig erhöhen“, kündigt Frank Schlund, General Manager von NCA Germany, an. Überzeugt hat ihn das Angebot auf dem Hahn, zu dem unter anderem eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch den Zoll und ein Veterinärmediziner gehört, der ebenfalls jederzeit verfügbar ist. „Wir freuen uns, dass wir einen weiteren Kunden von unserem Service überzeugen konnten“, sagt Vertriebsleiter Christoph Goetzmann.

Die Möglichkeit, lebende Tiere zu verladen, wird am Flughafen Frankfurt-Hahn bereits von vielen Frachtfluggesellschaften genutzt. Das Handling für NCA übernimmt künftig das am Hahn ansässige Unternehmen VG Cargo. „Es freut uns, dass NCA ihr Angebot und ihren Service weiter ausbaut“, sagt VG Cargo-Betriebsleiter Valerij Eck. „Auch bei der Abfertigung von AVI-Fracht steht für uns die Zufriedenheit unseres Kunden an erster Stelle“, fügt er hinzu.

Quelle: Flughafen Frankfurt-Hahn

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*