Newsticker

Bund verlängert Mautbetreibervertrag mit Toll Collect

Toll Collect_Kontrolle Foto: Toll Collect

Der Bund hat sich entschieden, den Mautbetreibervertrag mit Toll Collect um drei Jahre bis zum 31. August 2018 zu verlängern. Das gab das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gestern bekannt.

Demnach wurde gleichzeitig mit Toll Collect Einvernehmen über die Ausweitung der Mautpflicht auf weitere rund 1.100 Kilometer Bundesstraßen ab dem 1. Juli 2015 erzielt sowie die Absenkung der Mautpflichtgrenze auf Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,5 Tonnen ab dem 1. Oktober 2015 vereinbart. Dazu Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt: „Die Lkw-Maut leistet einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung unserer Straßeninfrastruktur. Mit der Entscheidung sichern wir Einnahmen in Milliardenhöhe und bauen die Nutzerfinanzierung weiter aus.“
In den abgeschlossenen Verhandlungen konnten laut BMVI folgende Ergebnisse erzielt werden:
Toll Collect verpflichtet sich zur Umsetzung der Ausweitung der Maut auf weitere rund 1.100 km Bundesstraßen zum 1. Juli 2015.
Toll Collect verpflichtet sich zur Umsetzung der Absenkung der Mautpflichtgrenze auf 7,5 Tonnen zum 1. Oktober 2015.
Die Betreibervergütung bleibt trotz Ausweitung und Vertiefung der Lkw-Maut auf dem bisherigen Niveau.
Toll Collect haftet weiterhin unbeschränkt für Mautausfälle auf Bundesautobahnen.
Die Möglichkeit des Bundes zur Übernahme der Geschäftsanteile an der Toll Collect GmbH (Call Option) bleibt bestehen.

Quelle: BMVI

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*