Newsticker

Studie: Einsparpotenziale durch Verzahnung von Produktion und Logistik

Miebach

Mit einer engen Verzahnung von Produktion und Logistik sind Gesamteinsparungen von knapp 25 Prozent realisierbar. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Miebach-Studie, die in Zusammenarbeit mit der Fachzeitung Produktion durchgeführt wurde.

Die Studie über Erfolgsfaktoren einer integrierten Produktion und Logistik befragte 175 produzierende Unternehmen aus verschiedenen Branchen und unterschiedlicher Größe. Die teilnehmenden Experten sind sich einig: Kosten- und Effizienzpotenziale lassen sich nur durch eine integrierte Zusammenarbeit aller Beteiligten innerhalb und außerhalb des Unternehmens heben.

Das Hauptpotenzial liegt nach Einschätzung der Experten bei den Bestandskosten, ein klassisches Schnittstellenthema im Unternehmen. Weitere Kosteneinsparungen von ca. 10 Prozent lassen sich mit einer integrierten Logistik (Transport und Lager) erzielen. Aber selbst in der bereits sehr auf Effizienz getrimmten Fertigung sind in der Zusammenarbeit mit der Logistik noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Ein Drittel der Befragten sehen hier über 5 Prozent Kostensenkungspotenziale.

Studienleiter Bernd Müller-Dauppert über die Ergebnisse: „Der klassische Zielkonflikt zwischen Kosten und Service setzt sich in der Zusammenarbeit zwischen Produktion und Logistik fort. Die Produktion verfolgt das Ziel, die Produktionskosten bei zunehmender Variantenvielfalt zu senken. Die Logistik strebt eine schnelle und kostengünstige Belieferung bei niedrigen Beständen an. Erfolg kann nur derjenige haben, der diese Zielkonflikte in enger Integration aller Beteiligten innerhalb und außerhalb des Unternehmens löst.“ Die vollständige Studie kann angefordert werden bei der Miebach Consulting GmbH.

Quelle: Miebach Consulting

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*