Newsticker

Kuka will Swisslog vollständig übernehmen

U_KUKA_Augsburg_02 Foto: Kuka

Nachdem die Kuka Aktiengesellschaft bereits gut 80 Prozent der Swisslog-Anteile angesammelt hat, strebe man nun eine Vollübernahme an. Das teilte der Roboter- und Automations-Spezialist am Dienstag mit.

Kuka hat gestern nach Börsenschluss angekündigt, dass sie eine vollständige Übernahme von Swisslog und eine Dekotierung der Swisslog-Aktie in die Wege leiten würde, falls sie nach dem Vollzug des Kaufangebots über 90 Prozent der Swisslog-Aktien halten sollte. Sollte die erforderliche Hürde von 90 Prozent übersprungen werden, würden die restlichen Aktionäre gegen eine Barabfindung herausgedrängt (Squeeze-Out). Der Angebotsprospekt werde durch einen entsprechenden Nachtrag ergänzt. Der Swisslog-Verwaltungsrat empfiehlt den Aktionären, das Angebot anzunehmen.
Das öffentliche Übernahmeangebot wurde Ende September lanciert. Kuka offeriert 1,35 CHF je Swisslog-Anteil oder insgesamt 338 Millionen CHF für die rund 250 Millionen Aktien am Aargauer Logistikunternehmen. Bereits Ende November hatten die Swisslog-Aktionäre der Übernahme zugestimmt. Die Kartellbehörden haben ebenfalls schon grünes Licht gegeben. Zudem werde das Swisslog-Listing an der Schweizer Börse Six dann eingestellt. Kuka will sich mit dem Zukauf unabhängiger von der Autoindustrie machen und lässt sich die Übernahme bis zu 280 Millionen Euro kosten.

Quelle: Swisslog/Handelsblatt/Neue Zürcher Zeitung

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*